5 Dinge, die mich glücklich machen

Posted on 4 min Lesezeit

Ich bin grundsätzlich ein sehr nachdenklicher Mensch. Ich sinniere gerne über das Leben, über mein Leben, über meine Pläne und über mich selbst. Ich möchte heute gerne meine Top 5 Gründe, die mich glücklich machen mit Euch teilen.

DSC01703

1. Freundschaft

Ohne meine Freunde wäre ich nicht die Person, die ich bin. Der wichtigste Prozess in meinem Leben – bis jetzt – war, heraus zu finden, wer von den Leuten in meiner Umgebung wahre Freunde sind. In schlechten Zeiten merkt man das leider sehr schnell. Früher, als Teenie, war es oft total hart, wenn „Freundschaften“ auseinander gingen. Meist ohne bestimmte Gründe und aus heiterem Himmel.

Mittlerweile ist mein Freundeskreis sehr beständig und ich schätze jede einzelne Person darin sehr. Es war mir früher auch nie so bewusst, dass es verschiedene Arten von Freundschaft gibt. Damals gab es nur Freunde und DIE beste Freundin. Eigentlich total verrückt. Nun weiß ich, es gibt eine Person mit der ich über das Bloggen reden kann, eine Freundin, die genau so verrückt nach Mode ist wie ich, eine für dies und eine für das.

Und dann gibt es eben noch Lisa – meine Seelenverwandte. Wir verstehen uns ohne zu reden, ohne uns zu sehen. Diese Beziehung ist ein Geschenk! Das beste aller Zeiten! Nicht zu vernachlässigen ist hier noch mein bester Freund, ja mein Freund. Uns verbindet auch etwas ganz besonderes. Aber das ist wiederum eine total andere Definition – beinahe übermenschlich.

Am Sonntag ist es endlich wieder so weit und die Amiga-Prinzessinnen zeigen Euch eine neue Definition von Freundschaft. Bis dahin könnt Ihr nachlesen und ansehen, was „Freundschaft ist…„.

There are so many beautiful reasons to be happy!

2. Familie

„Familie kann man sich nicht aussuchen“, wie es so schön heißt. Aber je älter man wird, desto wichtiger wird Familie. Neben dem Aspekt, dass man selbst über eine Familiengründung nachdenkt, kommt nun auch noch die Zeit, die man mit seinen Liebsten verbringt. Jede Minute ist wertvoll, genau so wie sie ist.

Natürlich sind wir alle mal genervt. Genervt von diversen Weisheiten und guten Ratschlägen, genervt von immer den gleichen Fragen und genervt von Überfürsorge. Aber das gehört dazu. Ich kann mich sehr glücklich schätzen, dass ich drei Geschwister habe, die für mich da sind. Zumindest meistens, aber das ist halt das, was man Geschwisterliebe nennt. Und dann sind da noch meine Eltern. Zwei Personen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Jeder von uns hat einen Favoriten, oder? Ich geb´s zu, ich bin das totale Papa-Mädchen. Ich kann Euch nicht sagen warum das so ist und warum es sich so entwickelt hat. Vielleicht auch einfach nur weil ich ihm etwas ähnlicher bin als meiner Mama. 🙂

Genießt die Zeit, die Ihr mit Eurer Familie habt. Oft passieren unvorhersehbare Dinge, die Euch wertvolle Zeit nehmen können.

Surround yourself with those who make you happy!

3. Vertrauen

Vertrauen macht glücklich. Nicht nur in einer Beziehung, sondern auch im Job. Menschen sind grundsätzlich so erzogen, dass sie nach Anerkennung buhlen. Anerkennung und Vertrauen hängen vor allem im Bezug auf die ausführende Arbeit zusammen. Wer anerkannt wird, darf mehr Projekte und „wichtigere“ Aufgaben bzw. Verantwortung übernehmen, mehr Verantwortung heißt auch gleichzeitig, dass der Arbeitgeber vertraut. Das Ergebnis: man ist zufrieden, stolz und auf jeden Fall sehr glücklich.

Happiness is someone you trust!

4. Sonne

Dass Sonne glücklich macht, hat wohl jeder schon mal gehört und es ist auch wissenschaftlich bewiesen. Gutes Wetter zieht viele Menschen ins Freie und fast von selbst macht sich bei den meisten ein Lächeln im Gesicht breit. Trifft das Sonnenlicht auf die Haut, schüttet der Körper Endorphine aus. Eines davon ist Serotonin. Serotonin hat im menschlichen Körper verschiedene Aufgaben. Unter anderem steigert es das allgemeine Wohlbefinden – macht also glücklich.

To be happy you must be your own sunshine!

Aber was erzähl ich Euch da, dieses herrliche Gefühl wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen die Haut kitzeln kennt und liebt doch jeder, oder?

DSC08779

5. Yoga

Seit fast einem Jahr praktiziere ich regelmäßig Yoga. Anfangs aus Neugier und vielleicht auch ein bisschen wegen dem Yoga-Hype, dann aber schnell aus Leidenschaft. Yoga hilft mir zu innerer Ruhe und Ausgeglichenheit. Ich habe mich wirklich als Mensch verändert. Ich wurde geduldiger und habe meine Grenzen weiter ausgebaut. Man lernt in sich selbst zu vertrauen und dankbar für einzelne Momente zu sein. Akzeptanz ist ein wichtiger Part, wenn nicht sogar die Basis vom Glücklichsein. Meinen Yoga-Weg könnt Ihr hier genauer nachlesen.

Take time to do what makes your soul happy!

Natürlich gibt es noch mehr Dinge, die mich glücklich machen. Zum Beispiel Essen, Reisen oder Schuhe… 🙂 Aber hier geht es nur um meine Basis. Der Rest kommt und geht. Diese 5 Dinge, trage ich immer in mir. Auch ein wenig Sonnenschein an grauen Tagen!

DSC09689

Keep smiling!

trixi_comments

No tags

Diesen Beitrag teilen

6 Comments

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.