Spargel mit veganer Sauce Hollandaise

Posted on 2 min Lesezeit

Frühlingszeit ist Spargelzeit! Klassisch wird er mir Schinken und Sauce Hollandaise serviert. Ich habe heute aber eine gesunde und vegane Alternative für Euch. Es gibt Spargel mit veganer Sauce Hollandaise.

Der Mai ist nicht nur aufgrund meines Geburtstags mein liebster Monat, sondern er bringt noch so viel mehr. Die ersten warmen Abende draußen, Badewetter und ganz wichtig, Spargel. Heute erscheint endlich ein Spargelrezept auf meinem Happy Lifestyle Blog. Spargel zählt zu meinen Leibspeisen und kommt bei uns in der Saison wirklich oft auf den Tisch. Am liebsten dampfgegart und klassisch mit Kartoffeln, als Suppe oder im Risotto.

Wenn man allerdings so oft Spargel mit Sauce Hollandaise isst, wie ich, dann schlägt sich das natürlich auf die Figur. Nicht mit meiner eigenen Saucenkreation, die ich Euch heute verrate. Ich mache meine Sauce Hollandaise nämlich nicht mit Ei und Butter, sondern mit Avocado. Quasi eine vegane Variante des üppigen Klassikers, die mindestens genau so gut schmecket – wenn nicht sogar besser! Wir starten fit in den Frühling bzw. Sommer! 😉

Spargel mit veganer Sauce Hollandaise

– 1 kg weißen Spargel
– 1 reife Avocado
– 200 ml kochendes Wasser
– Saft einer halben Zitrone
– 1/2 TL Salz
– eine Prise Pfeffer
– 2 EL Rapsöl

Zubereitung

Den Spargel an den Enden gut schälen und in einem Sieb über Wasserdampf ca. 7 Minuten garen. Das Gemüse darf ruhig noch etwas Biss haben. Für die vegane Sauce Hollandaise die Avocado mit heißem Wasser, Zitronensaft, Salz und Pfeffer in einem hohen Gefäß gut vermengen. Das gelingt am besten mit einem Pürierstab. Nach und nach das Öl hinzufügen und nochmals eine Minute lang schaumig rühren. Als Beilage schmecken heurige Bratkartoffeln besonders gut. Ich wünsche guten Appetit!

PS: Sollte ein wenig Hollandaise übrig bleiben, schmeckt die mit einem Schuss Essig auch herrlich als Salatdressing 😉

Seid Ihr auch so Spargel-vernarrt? Wie esst Ihr ihn am liebsten? Immer her mit Euren Rezepten, damit ich diese als Linktipps einbauen kann 🙂

Diesen Beitrag teilen

Kommentiere als Erste/r!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.