Schritt für Schritt zur Travel Capsule Wardrobe

Posted on 4 min Lesezeit

Für mich ist in den nächsten Wochen mehrmals Koffer packen angesagt und mich gruselt es jetzt schon davor. Nein, nicht ganz, denn ich habe ein paar Tipps für die perfekte Travel Capsule Collection parat. Damit wird das Packen zum Kinderspiel – und die richtigen Outfits habe ich auch ausnahmsweise dabei.  

Ich weiß ja nicht wie es Euch geht, aber Koffer packen überfordert mich immer maßlos. Am Ende habe ich meistens viel zu viel Kleidung mit und nichts passt zusammen. Zudem liegen die wichtigsten Teile dann auch noch irgendwo Zuhause. Send help!

Und Hilfe naht in Form einer Travel Capsule Collection. Sie umfasst Kleidungsstücke, die in den verschiedensten Situationen passend sind und sich perfekt miteinander kombinieren lassen. Das klingt leider einfacher als es tatsächlich ist.

Daher verrate ich Euch in diesem Beitrag meine Tipps mit denen Ihr Euch Schritt für Schritt Eurer Travel Capsule Wardrobe nähert. Ich habe diese Punkte übrigens bei meinen letzten beiden Reisen nach Barcelona und London beherzigt und packen war noch nie so einfach. 😉

Destination – Check

Natürlich ist die Zusammensetzung der Travel Capsule Wardrobe abhängig vom Reiseziel. Wo soll es hingeben? Zum Strand? In die Berge zum Wandern? Oder doch ein Städtetrip? Wie wird das Wetter? Die eingepackte Garderobe sollte demnach dann angepasst werden.

Ich orientiere mich gerne an der Athmosphäre an der Location und am Style der Bewohner. Vergesst aber nicht, dass die Looks dennoch zu Euch passen sollten. Ein großer Fehler den wir alle gerne machen: Dinge einpacken, die wir Zuhause niemals tragen würden. Es bringt nichts, Kleiderstücke mitzunehmen, die einem an anderen gefallen und man sich selbst darin nicht wohl fühlt.

Ein guter Tipp für ein wenig Inspiration ist Instagram. Sucht nach der Destination und holt Euch Ideen bei Modebloggerinnen, die schon an Eurem Urlaubsziel waren. So bekommt Ihr leichter ein Gespür für die Stimmung vor Ort.

Reiseroute

Nachdem das Urlaubsziel schon mal gecheckt wurde, gehen wir ein wenig ins Detail. Es ist wichtig zu wissen, was man generell im Urlaub machen wird. Nur dann kann logischerweise die perfekte Garderobe eingepackt werden. Seid bei der Einschätzung realistisch. Wie weit werde ich spazieren? Liege ich die meiste Zeit am Strand? Ist eine Wanderung geplant?

Das alles sind Dinge, die Ihr wirklich ehrlich beantworten solltet. Es bringt nichts, mehrere Outfits für einen Bummel durch die Stadt einzupacken, wenn man am Ende die Zeit hauptsächlich in den Bergen verbringt. Ich denke, Ihr versteht was ich damit sagen möchte. Kurz gesagt – die Outfits sollen nicht nur in der Theorie gefallen, sondern vor Ort dann auch praktisch und angemessen sein.

Farbschema wählen

Das Ziel einer Capsule Wardrobe ist es, dass jedes Teil mit jedem kombinierbar ist. Das bringt den klaren Vorteil mit wenig Stücken viele verschiedene Styles und Outfit-Kombinationen kreieren zu können – und das sogar recht schnell und ohne viel nachzudenken. Dabei sollte man zu altbewährten Basics in neutralen Farben greifen. Auch Prints sind erlaubt, solange sie ins gewählte Farbschema passen.

Für eine Reise nach Ibiza etwa, würde ich die Hauptfarben Weiß und Creme wählen und den Rest der Garderobe darauf aufbauen. Wichtig ist auch hier wieder, dass Ihr Euch in den gewählten Farben gut fühlt.

The Rule of 3

„The Rule of 3“ ist eine gute Möglichkeit die perfekte Travel Capsule Collection zu erstellen. Sie besagt, dass nur Dinge in den Koffer gehören, die mindestens auf drei verschiedene Arten gestylt werden können. Beispielsweise ein Camisole Top, dass chic, casual und auch sportlich kombiniert werden kann.

Outfits vorab planen und fotografieren

Packe ich meinen Koffer, kann es vorkommen, dass ich das gesamte Schlafzimmer okkupiere. Denn seine Outfits vorab schon zu planen kann im Urlaub viel Zeit ersparen und vor allem das Packen erleichtern. Dafür probiere ich die geplanten Looks inkl. Schuhe und Accessoires auch immer an und mache ein Foto davon. So kann ich im Urlaub durch meine Fotos scrollen und mich für ein Outfit entscheiden.

Für die Travel Capsule Wardrobe plane ich meistens mehrere Looks um ein Teil herum (The Rule of 3). Das erspart wieder Gepäck und Zeit. Da sowieso alle Teile miteinander harmonieren, kann ich auch spontan neue Looks zusammenstellen. Mein Freund ist mir allerdings immer sehr dankbar, wenn ich ein bereits geplantes anziehe. 😛 Noch ein zusätzlicher Tipp: für Notfälle immer noch ein Shirt und eine Hose mehr einpacken als ursprünglich geplant.

Drei Paar Schuhe sind ausreichend

Und nochmal eine Rule of three, aber im anderen Sinne. Für einige vielleicht unvorstellbar, aber drei Paar Schuhe sind auf jeden Fall ausreichend für den Urlaub. Es sei denn, Ihr packt noch Wanderschuhe ein. Boots, Sneaker und Sandalen sind für beispielsweise für einen Städtetrip ideal. Ist ein Strandurlaub geplant, reichen Flip Flops, Slides und vielleicht ein paar schicke Sandalen. Gerne werden auch High Heels in den Koffer gepackt, denn im Urlaub will man sich auch ´mal herausputzen. Tragt Ihr Zuhause auch keine Schuhe mit Absatz, so werdet Ihr sie auch im Urlaub nicht brauchen – trust me! Ich bin selbst so eine Kandidatin.

 

Dies ist der Box-Titel

09. Juli: yellowgirl

10. Juli: Who is Mocca?

11. Juli: liebe was ist

12. Juli: Kirschblütenblog

13. Juli: carrieslifestyle

14. Juli: amigaprincess

15. Juli: La Katy Fox

16. Juli: Fashion equals Science

17. Juli: Pieces of Mara

18. Juli: 23timezones

19. Juli: Modewahnsinn

20. Juli: Kleidermaedchen

21. Juli: Avaganza

 

Das waren meine Tipps um sich Schritt für Schritt seine Travel Capsule Collection anzulegen. Habt Ihr erstmal ein Gespür für den Ablauf, klappt es beim nächsten Kofferpacken gleich viel schneller und ohne nachzudenken. Übung ist alles! Habt Ihr dennoch vielleicht weitere Tipps parat? Gerne her damit!

 

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

2 Comments

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.