fbpx

Rotkraut Quiche mit Rotkohl alla Jamie Oliver

Posted on 3 min Lesezeit

Letzte Woche habe ich Euch in den Instagram Stories schon verraten, dass ich am liebsten regional und saisonal einkaufen gehe. Jetzt im Winter kommen daher regelmäßig Wurzelgemüse und Kohl auf den Tisch. So wie diese leckere Rotkraut Quiche mit Rotkohl alla Jamie Oliver – beide Rezepte findet Ihr in diesem Beitrag. 

Rotkraut Rezept inspiriert von Jamie Oliver

Ich liebe Rotkraut. Egal ob roh in thailändischen Gerichten, als Purple Pasta oder nur so. Rotkohl gehört einfach zur Herbst- und Winterzeit dazu. Rotkraut ist sehr ballaststoffreich und ein wertvoller Lieferant vieler Vitamine und Mineralstoffe. Zudem steckt das Gemüse voller Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen schützen. Und zu guter Letzt – was viele nicht wissen – 100 Gramm Rotkohl enthalten genauso viel Vitamin C wie die gleiche Menge Zitronen. So viele Gründe um öfter Rotkraut zu essen, nicht wahr?

Zutaten für einen Topf Rotkraut

– einen halben Rotkohl
– 150 g Bauchspeck, fein geschnitten
– etwas Olivenöl
– eine Hand voll frischer Rosmarin
– 80 g Butter
– 1-2 TL Kümmel, ganz
– ein Apfel
– 4 EL Balsamico Essig
– Salz und Pfeffer
– eine Orange

Zubereitung des Rotkrauts

  1. Den Speck in einem Topf mit etwas Olivenöl gut auslassen bis er knusprig ist, Rosmarin mit anbraten und aus dem Topf nehmen.
  2. Im ausgelassenen Fett wird nun der Rotkohl angeschwitzt. Diesen dafür in grobe!!! Stücke schneiden.
  3. Ein Stück Butter sowie den Kümmel in den Topf geben und den Rotkohl hinzufügen.
  4. Den Apfel in kleine Würfel schneiden und ebenfalls zum Kraut geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Balsamico ablöschen. Bei geschlossenem Deckel auf mittlerer Hitze ungefähr eine halbe Stunde vor sich hin köcheln lassen.
  5. Den Saft einer Orange hineinpressen und nochmals abschmecken. Am Schluss werden Speck und Rosmarin wieder beigemengt.

Der Rotkohl schmeckt entweder als Beilage oder auch als Hauptgang mit Couscous oder als Rotkraut Quiche serviert. 😉

Purple Pasta

Rotkraut Quiche mit Feta und Rosmarin

Da ich einen großen Topf Rotkraut gekocht habe, war am nächsten Tag noch einiges übrig. Quicheteig und Feta hatte ich noch im Kühlschrank und so kam eins zum anderen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Die Rotkraut Quiche mit Feta und Rosmarin schmeckt einfach köstlich und ist auch ideal fürs Büro, da sie schnell in der Mikrowelle aufgewärmt werden kann oder auch kalt gegessen wird.

Quinoa Salat Thai Style mit Erdnuss-Dressing

Zutaten für eine Quiche ø 20cm

– eine Packung Blätterteig oder Quiche Teig
– eine Packung Feta
– Rotkraut von einem halben Krautkopf (siehe oben)
– 125 ml Schlagobers
– 2 Eier
– eine Prise Muskatnuss
– Salz und Pfeffer
– 2-3 Rosmarinzweige

Knusprige Entenbrust mit Selleriepüree und Ofenrotkohl*

Zubereitung der Rotkraut Quiche

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. 2/3 des Fetas, Schlagobers, Eier, Muskat, Salz und Pfeffer mit einem Stabmixer glatt rühren.
  3. Eine runde Auflaufform mit dem Teig auslegen und mit dem fertigen Rotkraut befüllen.
  4. Die Feta-Obers-Mischung darüber gießen und auf mittlerer Schiene die Rotkraut Quiche für 35 Minuten backen.
  5. Vor dem Servieren den restlichen Feta auf der Quiche zerbröseln und mit Rosmarin garnieren.

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

1 Comment
  • Momo
    29.12. 2018

    Das schaut echt gut aus! Ich liebe alles mit Kraut 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.