Island wir kommen – geplante Route + Kosten

Posted on 5 min Lesezeit

Im September geht es für uns in in den langersehnten Urlaub nach Island. Mit dieser Reise wird ein Traum von mir wahr. Da Vorfreude die schönste Freude ist, beginne ich doch gleich heute mit der Berichterstattung. Ich verrate Euch heute die geplante Route und unsere bisherigen Kosten. 

Ich kann Euch gar nicht sagen, wie lange ich schon von einem Urlaub in Island träume. Bereits als Teenager hat mich das Land von Feuer und Eis begeistert. Kaum jemand konnte meine Schwärmerei verstehen. Warum freiwillig ins kalte Island fahren, wenn man doch auch ans Meer im Süden kann? Ich war eben schon immer ein Naturkind. Den Großteil meiner Kindheit verbrachte ich in Wald und Wiese, begeisterte mich für Tier und Pflanzen. Mein Studium in Landschaftsarchitektur hatte daher auch niemanden verwundert. Jahrelang konnte ich nur von Island träumen und mir Dokumentationen und Berichte darüber ansehen. Im September wird nun endlich mein Traum war und wir verbringen knapp zwei Wochen auf der Insel knapp unter dem nördlichen Polarkreis.

Linktipps

Island wir kommen – geplante Route + Kosten
Was man vor der Reise nach Island wissen sollte
Von den Elfen geküsst – Mein happy moment in Island

Heute möchte ich Euch von unseren Plänen, bereits getätigten Buchungen und Kosten berichten. Da Vorfreude ja bekanntlich die schönste Freude ist, haben wir schon relativ zeitig (über ein halbes Jahr vorher) mit der Planung begonnen. Leider ist Island mittlerweile nicht mehr nur bei mir sehr populär. Das Land wird geradezu überströmt von Touristen. Schade, dass ich es nicht vorher geschafft habe dort ein wenig Zeit zu verbringen. Aber nichtsdestotrotz freue ich mich wie ein kleines Kind an Weihnachten – vielleicht sogar wie Weihnachten, Geburtstags und sonstige Feierlichkeiten zusammen.

Unsere Reiseroute durch Island

Aufgrund des Massentourismus und auch aus finanzieller Sicht haben wir unsere Reise für den Monat September gebucht. Das Wetter sollte noch passen, die Tage noch nicht zu kurz sein und die Touristen sich in Grenzen halten. Wir fahren mit einem befreundeten Pärchen. So können wir uns einiges an Geld sparen und dafür auch länger bleiben. Aber dazu später mehr. Ich verrate Euch jetzt unseren Plan für die 12 Tage.

Da eine komplette Umrundung von Island zeitlich kaum möglich wäre bzw. wir dann nur hektisch von einem Ort zum nächsten fahren würden, werden wir unsere Reise auf den Westen beschränken. Da wir von vielen Seiten gehört haben, dass der Osten nicht sonderlich spannend ist, fiel die Entscheidung dazu nicht schwer. Die ganze Route bestreiten wir übrigens mit einem Mietauto. So sind wir flexibler und können anhalten wo wir möchten. Außerdem fahren die Busse an der Ringstraße in der Nebensaison kaum mehr.

Wir starten in mit einer Übernachtung in der Nähe des Flughafens, da wir wirklich sehr spät erst landen. Am nächsten Tag fahren wir in Richtung Süden. Unsere Unterkunft für 3 Nächte befindet sich bei Kiðjabergsvegur. Da wir dort einen längeren Aufenthalt in einem Haus mit Jacuzzi geplant haben, können wir uns in Ruhe die Gegend ansehen und an einem Tag bis nach Vik fahren.

Eine etwas längere Fahrt erwartet uns an Tag 4 in den Norden bis nach Skagaströnd, wo wir einen Zwischenstopp einlegen um am Tag darauf zwei Nächte in Akuyreyri zu bleiben. Auch dort haben wir wieder die perfekte Ausgangslage um die Fjorde und das Landesinnere zu erkunden.

Am Weg in die Westfjorde machen wir eine Nacht halt in Hvammur um schlussendlich das Ziel Bíldudalur zu erreichen. Nach zwei mal schlafen und hoffentlich vielen wunderschönen Erinnerungen geht es für uns mit Abkürzung via Fähre nach Stykkishölmür. Doch die Reise ist dort noch nicht beendet. Die letzte Nacht bzw. den Abend verbringen wir, klassisch Touristen, in der Blauen Lagune, bevor wir gegen Mitternacht den Heimflug antreten.

Unsere Unterkünfte in Island

Wie Ihr seht haben wir uns die Route grob überlegt und versuchen so oft wie möglich mehrere Nächte in einer Unterkunft zu bleiben – damit der Gemütlichkeitsfaktor nicht zu kurz kommt, wir nicht ständig im Auto sitzen und doch halbwegs flexibel bleiben. Da Island gerade so im Trend liegt mussten wir schon vorab alle Unterkünfte buchen – das Risiko wäre zu hoch gewesen bzw. macht vor Ort zu buchen in so einem weitläufigen Land keinen Sinn.

Was man vor der Reise nach Island wissen sollte, Wissenswertes über Island, facts about iceland, diese Dinge solltest Du vor der Reise nach Island wissen, Reisen in Island, Reisetipps für Island, travel diary, Reisebericht Island,Happy Lifestyle Blog, www.amigaprincess.com

Wir bleiben nur zwei Nächte in einem Hotel und eine in einem Hostel. Die restlichen Nächte verbringen wir in Häusern, die wir über Air BnB gebucht haben. Ich kann Euch wirklich empfehlen zu viert zu reisen. So ist im Auto noch genügend Platz für das Gepäck und es gibt eine tolle Auswahl an Ferienhäusern. Die gesamte Reise ist auf diesen Weg auf jeden Fall leistbar.

Vorläufige Kosten – Flug, Auto und Unterkünfte

Zufälligerweise haben wir einen extrem günstigen Direktflug mit Germania von Bremen nach Reykjavik entdeckt und sofort gebucht. Das war allerdings großes Glück und über 8 Monate vor Reisetermin. Quasi der Anstoß zu unserer Reiseplanung. Unsere Freunde leben in Kiel, daher passte das ganz gut. Wie wir nach Bremen kommen werden war allerdings bis letzte Woche noch nicht ganz klar, aber wir waren uns bei der Buchung bewusst, dass es kostengünstige Möglichkeiten gibt – entweder Flugzeug oder Zug. Schlussendlich haben wir nun einen Nachtzug für die Hinreise und eine normale Zufahrt für die Heimreise mit der Deutschen Bahn zum Schnäppchenpreis gebucht. Auch hier ist wieder zu erwähnen, dass wir wirklich ständig unsere Augen nach günstigen Angeboten offen gehalten haben.

Flug Bremen- Reykjavik und retour: 158 ,-
Zug Wien – Bremen und retour: 140 ,-
Unterkünfte für 11 Nächte: 537 ,-
Mietauto 4X4 Kombi: 205 ,-

Gesamtsumme pro Person: 1.040 ,- 

Grundsätzlich mussten wir bei der Buchung auf keinen Luxus verzichten. Klar erscheint diese Summer erstmal viel, aber Island ist ein teures Pflaster und wir sind wirklich zufrieden mit unserer Auswahl.

Falls Ihr Tipps für unsere Stationen habt oder einige wissenswerte Fakten über Island parat habt, dann freue ich mich natürlich sehr! Wart Ihr schon mal da und wenn ja, wie hat es Euch gefallen?

Diesen Beitrag teilen

13 Comments
  • Manu
    28.08. 2017

    Ohh schade, dass ihr schon die Unterkünfte gebucht habt. Statt Hvammur hätte ich euch Drangsnes empfohlen. Und unbedingt eine Nacht in Breiðavík da man da schön zum Puffinkliff fahren kann und der Stand einfach wunderbar ist. (Man braucht aber von Breiðavík bis zur Fähre und dann mit der Fähre über das Meer ist leider ziemlich zeitaufwändig, was sich somit nicht mehr ausgehen wird bei eurer Route :/

    Aber sonst is das ziemlich günstig, was natürlich viel mit September zu tun hat und dass ihr die Kosten auf 4 teilen könnt.

    Was ich euch auf jeden Fall empfehlen würde ist, dass ihr lange wach bleibt. Wir haben leider 2x Nordlichter verpasst weil wir für Isländischeverhältnisse zu früh schlafen gegangen sind ^_^

    • Beatrix Treml
      28.08. 2017

      Danke Dir Manu. Ja leider konnten wir auch unseren zuerst geplanten Trip nicht umsetzen, da es mit den Unterkünften nicht ganz einfach war :/Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr und kann es kaum erwarten 🙂 Nach Breiðavík haben vor zu fahren 🙂

      Alles Liebe,
      Trixi

      • Manu
        29.08. 2017

        Na ich bin gespannt auf den Reisebericht danach. Ich war eigentlich immer Irland Fan, aber nachdem wir unsere Hochzeitsreise nach Island gemacht haben, wurde das r durch ein s ersetzt. Einfach herrlich dort. Auch wenn die Wege teilweise ziemlich lange brauchen, obwohl es nicht viele Kilometer sind ^_^
        Viel spaß auf jeden Fall!

        • Beatrix Treml
          30.08. 2017

          Ah wie lustig! Bei mir ist es genau so – bis auf die Hochzeit! Ich liebe Irland und war schon unzählige Male dort 🙂 Ich bin gespannt und werde berichten! 😉

  • Anja
    14.07. 2017

    Wow, das wird sooooo toll werden und ich finde die Kosten gar nicht schlimm (vor allem für Island ). Bin schon gespannt auf Fotos und ich hoffe ich komme irgendwann auch mal dort hin. Dann muss ich aber unbedingt reiten gehen. Viiiiel Spass wünsche ich euch!

  • Melanie
    14.07. 2017

    Wow, das klingt nach einer tollen Reise mit wunderbaren Eindrücken! Ich freu mich jetzt schon auf deinen Reisebericht! GLG Melanie

  • Melanie
    14.07. 2017

    Wow, das wird bestimmt eine tolle Reise & ich bin jetzt schon gespannt auf deine Eindrücke!
    GLG Melanie

  • Steffi
    14.07. 2017

    Das klingt nach einer herrlichen Reise! Freu mich schon auf sen Blogpost und vor allem die Fotos :-)!

  • Bittteee bitteeee nimm mich miiiiiit <3 ich will auch hin! Hört sich mega toll an die Reise <3 <3

    :-* :-* Timo

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.