Herbstlicher Flammkuchen

Posted on 2 min Lesezeit

Ich bin ein Fan von regionaler und saisonaler Küche und der Kürbis ist im Moment omnipräsent. Der herbstliche Flammkuchen mit Kürbis ist nicht nur lecker sondern auch im Nu fertig. Eines meiner Lieblingsgerichte, wenn es mal wieder schnell gehen muss.

Herblicher Flammkuchen, www.amigaprincess.com

Heute gibt es Flammkuchen mit Kürbis und Schafskäse mit selbstgemachten Teig. Aber keine Sorge, alles super schnell und super easy, wie immer!

Zutaten für den Flammkuchen für 2 Personen

Für den Teig:
– 225 g Mehl (ich verwende immer Vollkornmehl)
– 1/2 Packung Germ/Hefe
– 125 ml lauwarmes Wasser
– 1 TL Salz und eine Prise Zucker

Für den Belag:
– 100 g Créme Fraiche oder Sauerrahm
– 1 Eigelb
– verschiedene Kräuter nach Belieben (am besten frisch)
– Salz und Pfeffer

– ein Stück Kürbis (Hokkaido oder Blue Ballet)
– eine rote Zwiebel
– 1/2 Packung Schafskäse

Zubereitung

Für den Teig einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Am besten funktioniert das mit der Hand.  Anfangs ist der Teig ein wenig klebrig, nach längerem Kneten wird er aber fest und weich. Ihr dürft den Teig wirklich 5 Minuten durcharbeiten. Dann eine kleine Kugel formen und den Teig abgedeckt für eine halbe Stunde an einem warmen Ort gehen lassen (wenn er ca. doppelt so groß ist, ist genug Zeit vergangen).

DSC07899

Während der Teig ruht, könnt Ihr schon das Topping vorbereiten. Die Créme Fraiche mit dem Eigelb in einer kleinen Schüssel verrühren und die Kräuter dazugeben. Die Creme mit reichlich Salz und Pfeffer abschmecken/würzen. Das Backrohr schon mal auf 250°C vorheizen.

DSC07906

Der aufgegangene Teig wir nun in zwei Hälften geteilt und auf einem eingeölten Blech oder auf Backpapier verteilt. Kleiner Tipp am Rande: der Flammkuchen wird besonders knusprig, wenn Ihr das Backblech während des Vorheizens im Ofen lasst und den Teig auf das heiße Blech gebt.

Die Form muss nicht perfekt rund sein- lieber etwas „fladenförmig“ aber dünn. Das gibs dem ganzen Gericht mehr Charme, wie ich finde. Die Fladen dann ordentlich mit der Sauce bestreichen und mit dünnen Kürbisspalten und feinen Zwiebelringen belegen. Zum Schluss noch den Feta auf dem Flammkuchen zerbröseln und ab in das Backrohr damit – bei 220°C ca. 15-20 Minuten goldbraun backen.

DSC07912
DSC07910

DSC07921

DSC07929

Fertig ist der herbstliche Flammkuchen!

Pssst: Ich warte insgeheim darauf, dass sich die orange Frucht in meiner Küche in eine Kutsche á la Cinderella verwandelt 😉 Aber naja,…jetzt hab ich ihn erstmal wieder verkocht. Und das Gericht hat märchenhaft geschmeckt.

trixi_comments_pin

kuerbis flammkuchen, recipe, rezept, kürbis, herbst

Diesen Beitrag teilen

2 Comments
  • Mr. S
    06.11. 2015

    Flammkuchen mit Kürbis. Das kannte ich bisher noch nicht. Sieht aber verdammt lecker aus!
    Dann weiß ich was es demnächst mal geben wird 😉

    Viele Grüße
    Mr. S

  • Eva Schober
    04.11. 2015

    Ja Kürbis ist zu dieser Jahreszeit allgegenwärtig und ich bin ja so ein Fan davon. Vor allem Kürbiscremesuppe – da könnte ich mich ‚reinlegen. Dein Rezept sieht sehr lecker aus, muss ich unbedingt mal probieren.
    Liebe Grüße, Eva

    http://styletwinspiration.blogspot.co.at

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.