Gelbes Curry mit selbstgemachter Currypaste

Posted on 2 min Lesezeit

Heute verrate ich Euch, wie ich meine selbstgemachte Currypaste zubereite und wie ich sie anschließend verarbeite. Der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall und alle werden fragen, wo es diese köstliche Paste zu kaufen gibt 😉

Currypaste selbst herzustellen kam mir eigentlich nie in den Sinn, bis mir eine Freundin ganz begeistert davon berichtet hat. Na gut, dachte ich mir und habe mich an hausgemachter Paste versucht. Ich war so begeistert vom Ergebnis und kann Euch das Rezept dazu natürlich nicht vorenthalten. Außerdem findet Ihr in diesem Beitrag auch gleich noch ein Rezept für die Zubereitung meines leckeren gelben Currys. Bitte lasst Euch nicht vom Aufwand abschrecken. Die Currypaste selbst zu machen nimmt ein wenig Zeit in Anspruch, aber man schmeckt dann auch die Liebe 😉

Zutaten für ein Glas Currypaste

– 3 Schalotten
– eine Knolle Knoblauch
– 2 Stangen Zitronengras
– 6 cm Ingwer
– 2 getrocknete Chilis
– 1-2 TL Salz
– 3 TL Kurkuma
– 3 Korianderkapseln
– 3 EL Currypulver
– 4 EL Olivenöl
– eine Hand voll Koriander/Petersilie

Zubereitung

1. Backofen auf 220°C vorheizen.
2. Ingwer und Zitronengras schälen, in Streifen schneiden und in Alufolie verpacken.
3. Schalotten schälen und halbieren. Knoblauch von der äußeren Haut befreien, die Spitzen abschneiden, mit Öl beträufeln und ebenfalls in Alufolie wickeln.
4. Alu-Päckchen nun ca. 20 Minuten im Backofen garen.
5. Getrocknete Chilis in warmes Wasser einlegen.
6. Korianderkaspeln aufbrechen und die Samen mit allen anderen Zutaten in einen Zerkleinerer geben. Danach noch weichen Ingwer, Schalotten und Zitronengras dazugeben.
7. Knoblauch aus der Schale drücken und unterrühren.
8. In einem luftdichten Behälter ist die Currypaste ca. 10 Tage haltbar.

Zutaten für gelbes Curry

– 2 EL Currypaste
– 1 Dose Kokosmilch
– 1 Zwiebel
– 1 EL Sojasauce
– 3 mittelgroße Kartoffeln
– 2 Karotten
– 5-10 Brokkoliröschen
– eine Hand voll Koriander/Petersilie
– 1 Tasse Reis

Zubereitung

1. Den Reis in Salzwasser gar kochen.
2. Zwiebel hacken und in Öl anbraten.
3. Currypaste mit anrösten und mit Sojasauce ablöschen.
4. Gewürfelte Kartoffeln und Karotten hinzugeben und mit Kokosmilch aufgießen.
5. Bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten köcheln.
6. Brokkoliröschen dazugeben und weitere 10 Minuten garen.
7. Mit Reis und gehacktem Koriander/Petersilie servieren.

Diesen Beitrag teilen

1 Comment
  • Fabian Aschauer
    17.05. 2017

    Hallo 🙂

    wieder einmal ein super tolles Rezept, auch wenn sich das Zubereiten der Paste etwas langwierig anhört 😉 Dank deiner Bilder kann man das ganze aber gleich optisch nachvollziehen und das motiviert zum Probieren! Werde ich demnächst mal in Angriff nehmen, da ich Curry echt gerne mag 🙂

    Liebe Grüße und danke für deine Ideen
    Fabian

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.