Gefüllte Süßkartoffel mit Spinat und spicy Kichererbsen

Posted on 3 min Lesezeit

Unsere Foodblog Parade „Cook it your way“ geht in die erste Runde. Wir starten im Jänner mit Spinat als Grundzutat. Bei mir gibt es deshalb heute gefüllte Süßkartoffel mit Spinat, Feta und spicy Kichererbsen. Bon appetit!

Süßkartoffeln zählen bei uns mittlerweile zu den Musthaves in der Küche. Dieser Beitrag dreht sich aber nicht um die orange Knolle, sondern um einen anderen Star in diesem Gericht – dem Spinat. Gemeinsam mit ein paar lieben Blogger-Kolleginnen haben wir 2018 „Cook it your way“ gegründet. Jeden Monat zeigen wir Euch verschiedenste Rezepte mit einer bestimmten Zutat oder zu einem ausgewählten Thema – quasi eine Blogparade für Foodies. Dabei versuchen wir mehr oder weniger auf regionale und saisonale Produkte Rücksicht zu nehmen. Die erste Runde starten wir im Jänner mit Spinat.

Obwohl Spinat keine, wie früher angenommen, Eisenbombe ist, enthält das grüne Blattgemüse dennoch sehr viele Vitamine und Mineralstoffe. Wie vielfältig Spinat in der Küche eingesetzt werden kann und dass es nicht nur Creme- bzw. Rahmspinat gibt, zeigen wir Euch in „Cook it your way“. Beim Klick auf die Fotos kommt Ihr zum jeweiligen Blog.

Gefüllte Süßkartoffel mit Spinat und spicy Kichererbsen

Wie Anfangs erwähnt, gehören Süßkartoffeln bei uns zum Kücheninventar 😀 Ich liebe sie in allen möglichen Variationen – von Süßkartoffelpasta über Eintopf bis hin zu Risotto. Was ich an diesem Rezept besonders gerne mag, sind die unterschiedlichen Konsitenzen. Der cremige Feta und die knusprigen Kichererbsen passen hervorragend zur weichen Süßkartoffel. Dank Cayennepfeffer und dem leckeren Süßkartoffelgewürz kommt auch noch die nötige Würze ins Gericht. Außerdem ist der Aufwand sehr gering und der Geschmack dafür riesig 😉

Zutaten für 2 Personen

– 2 mittelgroße Süßkartoffeln
– eine Dose Kichererbsen
– eine Packung Feta
– 2 Hände voll Jungspinat
– eine Prise Muskatnuss
– eine Prise Cayennepfeffer
– 1/2 TL Paprikapulver, scharf
– Salz und Pfeffer
– Olivenöl
– etwas Parmesan, gerieben
– optional: Süßkartoffelgewürz von Just Spices*

 

Zubereitung

Die Süßkartoffeln halbieren, die Schnittfläche rautenförmig einschneiden ( nicht durchschneiden! ) und mit Öl bepinseln. Auf einem Blech mit der Schale nach unten platzieren und bei ca. 200°C im Backofen ca. 30-40 Minuten (je nach Größe) garen.

In der Zwischenzeit die Kichererbsen absieben, waschen und anschließend trocken tupfen. Nun werden sie mariniert – das gelingt am besten in einem Plasikbeutel. Dazu Kichererbsen mit Olivenöl, Cayennepfeffer, Paprikapulver, Salz und Pfeffer vermengen – ich habe zusätzlich noch das Süßkartoffelgewürz von Just Spices verwendet. Nach etwa 10 Minuten können die Kichererbsen um die Süßkartoffeln auf dem Backblech verteilt werden. In den verbleibenden 20-30 Minuten werden sie so auch schön knusprig.

Den Jungspinat mit heißem Wasser übergießen, kalt abschrecken und ausdrücken. In einer Schüssel mit Muskatnuss würzen und den zerbröselten Feta sowie etwas geriebenen Parmesan hinzufügen. Wenn nötig noch mit Salz und Pfeffer abschmecken– aber Vorsicht, der Fetakäse ist meist sehr salzig.

Die weichen Süßkartoffelhälften aus dem Backofen nehmen und mit einem Löffel aushöhlen. Zum Schluss wird die Kartoffelmasse mit der Spinat-Käse-Mischung vermengt und zurück in die Süßkartoffeln gefüllt. Bei 200°C weitere 10 Minuten backen. Die fertige gefüllte Süßkartoffel mit den Kichererbsen auf einem Teller anrichten und servieren.

*Das Süßkartoffelgewürz wurde mir von Just Spices kostenlos zur Verfügung gestellt / Produktplatzierung.

Lesetipp

Letter of Happiness

Die neuesten Beiträge und Updates 2x monatlich direkt ins Postfach! 💭 💌

Diesen Beitrag teilen

6 Comments

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.