DIY: Jeans mit Metallösen und Schleife

Posted on 3 min Lesezeit

Ich habe schon so viele Fragen zu meiner Eyelet-Jeans mit Karoband bekommen. Heute teile ich nun endlich das DIY mit Euch. Wenig Aufwand und große Wirkung: Jeans mit Metallösen und Schleife.

Metallösen oder so genannte Eyelets sind gerade voll im Trend. Man findet sie auf Pullovern, Hosen, Blusen und an allen möglichen Accessoires. Da meine letzten DIY eher für Hund und Heim waren, werden heute alle Fashionistas auf ihre Kosten kommen. Ich verrate Euch in diesem Beitrag, wie ich meine Jeans mit Ösen selbstgemacht habe. Super an diesem DIY finde ich, dass man durch das Austauschen der Schleifen immer einen neuen Look kreieren kann. Ob zierlich, romantisch in Rosa oder trendy und modern mit rot-weißem Vickykaro – gefällt nicht, gibt´s nicht!

DIY Jeans mit Metallösen – das braucht Ihr:

– eine passende Jeans (ich empfehle Bootcut oder Mom-Jeans)
– eine Schere
– Schneiderkreide oder einen Kugelschreiber
– 20 Metallösen, ø 14mm
– einen Hammer
– eine spitze Nagelschere
– 2 Meter Band Eurer Wahl

Schritt für Schritt zur Trend-Jeans mit Eylets

Ich habe Euch mein kleines Selbermacher-Projekt Schritt für Schritt in Bildern festgehalten. Die Trend-Jeans gelingt im Handumdrehen und Ihr benötigt keinerlei Vorkenntnisse oder handwerkliche Begabung, versprochen! 😀

1. Jeans kürzen und ausfransen

Damit der Saum lässig und ausgefranst ist, kürzt die Jeans mit einer Schere auf die gewünschte Länge. Meine Hose endet knapp über den Knöcheln. Nun müsst Ihr nur noch ein paar Fäden am Saum ziehen, um den gewünschten Used-Effekt hinzubekommen. Dabei ist Euch selbst überlassen wie viel oder wenig Ihr das macht.

2. Naht auftrennen

Die Jeans hat nun die perfekte Länge. Im zweiten Schritt trennen wir die Naht am äußeren Hosenbein ca. 17 cm weit nach oben hin auf. Das funktioniert am besten mit einer kleinen, spitzen Nagelschere. Entfernt am Ende alle Fäden und schneidet sie ab. Wer möchte kann nach den 17 cm mit Nadel und Faden abnähen, damit sich die Hose nicht weiter auftrennt. Da wir aber später sowieso Bänder einfädeln, welche die Jeans zusammenhalten, habe ich diesen Schritt nicht für notwendig empfunden. Es hält!

3. Metallösen platzieren

Jetzt kommen schon die Ösen zum Einsatz. Beginnt mit einer Seite und legt 5 Stück in gleichmäßigem Abstand auf die Hose. In meiner Packung war auch ein kleines Werkzeug dabei mit dem ich ganz einfach das Loch mithilfe eines Hammers ausstanzen konnte. Ist das bei Euren Ösen nicht der Fall, dann übertragt den inneren Ring mit einem Kugelschreiber auf die Jeans und schneidet die Löcher mit der Nagelschere aus.

4. Eyelets einschlagen

Wir haben es schon fast geschafft. Je nachdem welche Metallösen Ihr gekauft habt, findet Ihr eine Beschreibung zur Anbringung an der Verpackung. In meinem Fall ging das denkbar einfach – beide Teile platzieren und mit einem Hammer zusammefügen. Aber wie gesagt, findet Ihr bestimmt auf Eurer Verpackung eine genaue Anleitung für diesen Schritt.

5. Metallösen auf andere Seite übertragen

Damit die Eyelets nicht auf unterschiedlicher Höhe angebracht werden, habe ich die Löcher von der einen Seite auf die andere übertragen. Dann werden die Markierungen wieder ausgestanzt bzw. mit der Schere ausgeschnitten. Und Schritt 4 ebenfalls wiederholt bis alle 20 Metallösen montiert sind.

6. Band einfädeln und Schleife binden

Für eine Seite braucht Ihr ca. 1m Geschenkband Euer Wahl. Da Vichykaro gerade total im Trend ist, habe ich mich für ein rot-weißes Karoband in 2,5 cm Breite entschieden. Einfädeln, Schleife binden und Komplimente sammeln.

Linktipp

Trend to watch: Vichykaro

Diesen Beitrag teilen

8 Comments
  • Sabine
    07.06. 2017

    super Idee 🙂 ich würd auch gerne ein OOTW damit sehen – aber lieber mit rosa Schleifen 🙂

    • Beatrix Treml
      16.06. 2017

      Hihi danke Dir! Die Hose kommt bestimmt noch öfter zum Einsatz 🙂 (Mit verschiedenen Schleifen)

  • Marlies
    06.06. 2017

    Liebe Trixi, finde dein DIY echt super und bevor man viel Geld für so eine Jeans ausgibt, kann man sie mit deiner Anleitung perfekt nachmachen 🙂 super Beitrag! Alles liebe <3

  • Melanie
    06.06. 2017

    Wow, was für ein tolles DIY! Die Jeans sieht ja mega toll aus! Dankeschön für diesen tollen Post .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  • Natacha
    05.06. 2017

    Oh das schaut so süß aus, ich überlege gerade welche Jeans ich dafür opfern könnte :D:D und ich wünsche mir ein #ootw mit der Hose bitte 😉

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.