Barcelona – Insider Tipps

Posted on 6 min Lesezeit

Genau wie Prinzessin Lisa habe auch ich ein halbes Jahr im Ausland verbracht. Mein Ziel war Barcelona- nicht ganz so royal und high-fashion wie London, dafür aber gemütlich und einfach be- oder verzaubernd.

2014-06-01 18.30.20

Barcelona ist viel mehr als Sagrada Familia, Gaudi und La Rambla. Barcelona steht für Essen, Feiern, Architektur und vor allem Genießen. Ich hatte das Glück, diese Dinge zu erleben.

Anreise nach Barcelona

Um diese vielen Eindrücke auch zu erfahren, müsst Ihr erstmal einen Flug buchen. Viele Billiglinien steuern Barcelona an- jedoch Vorsicht, es ist besser direkt nach Barcelona El Prat zu fliegen als nach Girona. Girona ist eine Stadt im Norden und die Anreise nach BCN dauert mind. eine Stunde und ist kein Schnäppchen. Von El Prat kommt Ihr ganz einfach mit der R2 Nord (hellgrün) nach Barna Sants – mehr oder weniger der Hauptbahnhof. Am preisgünstigsten ist es, eine einfache Fahrt oder eine T10 Karte für zehn Fahrten zu kaufen und nicht das Aeroport-Ticket.

Man denkt immer, es sei eine sehr große Stadt, was auch stimmt, aber der Kern ist klein und überschaubar. Also mein erster Tipp für Euch: geht alles was im Rahmen liegt, zu Fuß. So erlebt Ihr die Stadt mit ihren kleinen Gassen und Boutiquen, wie sie in Euren Träumen existiert- voller Charme und schlichtweg zauberhaft.

Insider Tipps – Barcelona

Sagrada Familia, Parc Guell und weitere Bauten von Gaudi, La Rambla, Placa Reial und die Kathedrale sind natürlich ein Muss. Aber was wenn man alles besichtigt hat?

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Montjuic – mein Happy Place in Barcelona

Fangen wir ganz vorne an mit der Sagrada Familia. Der Eintritt ist nicht ganz günstig, aber wer sich für Architektur interessiert sollte sich diesen unbedingt leisten. Der Aufstieg zu den Türmen ist ganz nett, aber meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig- den Ausblick auf die Stadt bekommt Ihr gratis vom Montjuic aus- mein absoluter Lieblingsort.

Vom Placa Espana aus gelangt man am Besten hinauf (die Seilbahn Aeri mit der Ihr von der Hafenseite rauffährt, ist das Geld nicht wert) und wird sofort mit einer tollen Aussicht über die Stadt belohnt. Außerdem liegt das MNAC – das Museum für katalanische Kunst- direkt vor Euch- dieser Blickwinkel ist einfach nur traumhaft.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Montjuic angelangt empfehle ich, oben herumzuspazieren. Eine schöne Route wäre zum Beispiel vom MNAC zum Olympiastadion und dann weiter zum Hotel Miramar. Vor dem Hotel befindet sich, unmittelbar neben der Seilbahnstation, ein Café mit atemberaubenden Ausblick über Meer, Hafen und Stadt.

2014-05-31 13.43.21

Dort könnt Ihr das gesparte Geld der Seilbahn in einen Tinto de Verano oder ein kühles Cerveza investieren. Neben dem Café gehen Treppen hinunter, die Euch zum Fuße des „Berges“ bringen – unweit der La Rambla. Die La Rambla wird von der „Rambla del Mar“ fortgesetzt. Am Ende des Stegs kann man abends im Licht der untergehenden Sonne gemütlich was trinken.

Foto (1)
IMG_8456

Abseits der La Rambla

Plaza de Sant Josep Oriol

Da La Rambla nicht wirklich mehr als Hektik und eventuelle Taschendiebe zu bieten hat, weicht auf die Nebengassen aus, dort gelangt Ihr immer wieder zu schönen Plätzen, wie zum Beispiel der Plaza de Sant Josep Oriol. Dort befindet sich das Lokal „Patapas“. Pan con tomate, olivas und ein cerveza sind dort Pflicht. 😉 Außerdem bieten sich die Gassen dort hervorragend zum Shoppen an.

La Boqueria und Paella

Auf der anderen Seite der Rambla befindet sich der wohl bekannteste Markt Barcelonas – die Boqueria. Im hinteren Teil gibt es viele Lokale und das Essen ist der Hammer. Für eine typische Paella würde ich allerdings das „Afrodita“ oder das „Salamanca“ empfehlen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Best Falafel in Town

Wenn wir schon beim Essen sind, noch DER Geheimtipp für Falafel-Liebhaber. Ich weiß leider den Namen des Lokals nicht mehr, aber es befindet sich am Ende der Carrer des Escudellers – in dieser Gasse sind auch viele andere vegetarische Lokale. Den Falafel Place nicht mit dem Buen Bocado verwechseln. Es ist auf der rechten Seite gegenüber eines Bubble Tea Shops. Links ist die Theke und rechts ein paar Sitzmöglichkeiten und selbstgemalte Bilder an der Wand. Unglaublich lecker! Während meines Semesters in Barcelona hat man mich dort oft getroffen 😉

Bar Marsella & Ambar

Ein Besuch in der Absinth Bar „Bar Marsella“ ist auch für Absinth-Verweigerer ein Erlebnis. Sehr oft war ich in der „Ambar“ am Ende der Rambla de Raval. Dort gibt es meiner Meinung nach die besten Cocktails der Stadt in tollem Ambiente. Ebenfalls in der Nähe ist die „London Bar“, wo schon Hemingway, Dali und Picasso Drinks zu sich nahmen.

Favorite Places: Blai 9, Alsur und Princesa 23

So und der letzte Tipp bezüglich Essen ist die Bar „Blai 9“ in der Nähe der Metro Station Parallel. Dort gibts es Pinxtos aller Art- das katalanische Pendant zu Tapas. Wirklich gut und günstig. Ebenfalls sehr zu empfehlen sind die N°9, das Alsur Café und die Princesa 23. Die Bar Princesa 23 befindet sich auf der Carrer Princesa im In-Viertel El Born, welche zum Triumphbogen und angrenzenden Parc de la Ciutadella führt.

IMG_8009
IMG_7937

Geheim-Tipp: Can Paixano

Schon vor meinem Aufenthalt hat mir eine Freundin von dieser Bar erzählt. Sie schwärmte vom echten Spanien, von leckeren Sandwiches und Tapas und Cava en masse. Als sie mich besuchen kam, stand natürlich der Besuch der Can Paixano am Plan. Es stellte sich aber als gar nicht so einfach heraus, die Bar wiederzufinden. Im Internet war nämlich weit und breit nichts zu finden. Aber schlußendlich waren wir da und ich war begeistert. Can Paixano- die wohl beste und billigste Möglichkeit Cava zu genießen. Ein Must Do/See für alle, die nach Barcelona reisen.

Streetstyle Tour Barcelona

Täglich findet eine Streetstyle-Tour durch El Born statt. Das ist eine super Möglichkeit alle Highlights des aufstrebenden Viertels auf einen Blick und in kurzer Zeit zu erleben.

IMG_7995

Auch im El Raval wird diese Tour angeboten- das MultiKulti-Viertel. Wenn man durch die engen Gassen spaziert, könnte man glauben, in Indien, Pakistan, Lateinamerika oder sogar in China oder Afrika zu sein. Man ist umgeben von einer Welt in der pakistanische Bäckereien, afrikanische Friseure, muslimische Fleischhauer, chinesische Geschäfte und katalanische Bars nebeneinander angesiedelt sind.

Party in Barcelona

Zu guter Letzt noch ein paar Sätze zum Nachtleben. Oh ja, in Barcelona kann man gut weggehen, man muss nur wissen wohin. Wer es gern trendy und fancy mag, wird am Port Olympic den richtigen Club zum Abtanzen finden – einige sind auch tagsüber eine tolle Möglichkeit, um ein Frühstück oder nur einen Kaffee am Strand zu genießen.

Eine prinzessinnenhafte Portion an Extravaganz gibts im Ocana Club am Plaza Reial. Im Keller kann man sich seinen persönlichen Cocktail mixen lassen und dazu gibts gute Musik. Und wenn man Glück hat, sichtet man auch einige Stars und Sternchen, sowie Spieler des FC Barcelona.

Auch cool sind das Apolo am Montag oder Dienstag und der Pipa Club, ebenfalls am Plaza Reial, wenn alle anderen Bars bereits geschlossen haben.

Die wichtigsten Adressen im Überblick

Wir haben unsere liebsten Orte und Bars für Euch zusammengefasst:

Bars und Restaurants

Café Miramar
Plaça de Carlos Ibáñez
Metro: Parallel, Drassanes

Blai 9
Carrer de Blai 9
Metro: Parallel

Ambar
Carrer de Sant Pau 77
Metro: Parallel, Liceu

Bar Marsella
Carrer de Sant Pau 65
Metro: Parallel, Liceu

London Bar
Carrer Nou de la Rambla 34
Metro: Drassanes, Liceu

Patapas
Pl San Josep Oriol
Metro: Liceu

Afrodita
Carrer Carabassa 3
Metro: Liceu, Jaume I

Cavaria Can Paixano
Carrer dela Reina Cristina 7
Metro: Barceloneta

Salamanca
Carrer de l’Almirall Cervera, 27
Metro: Barceloneta

Eyescream and Friends – Frozen Yoghurt der besonderen Art
Passeig Don Joan Borbó Comte Barcelona, 30
Metro: Barceloneta

N°9 Numeronueve – die Gegend herum ist ebenfalls sehr nett
Carrer de la Vidrieria 9
Metro: Barceloneta, Jaume I

Princesa 23
Carrer Princesa 23
Metro: Jaume I

Alsur café
Plaza de Sant Cugat 1
Metro: Jaume I

Nightlife in Barcelona

Ocaña
Plaça Reial 13-15
Metro: Liceu, Drassanes

Pipa Club
Plaza Reial 3, pral 3
Metro: Liceu, Drassanes

Sala Apolo
Carrer Nou de la Rambla 113
Metro: Parallel

Sutton Club
Calle Tuset 13
Metro: Gracia

Port Olympico Clubs
Passeig Marítim de la Barceloneta
Metro: Ciutadelle/ Vila Olimipca

Märkte in Barcelona

Mercat de Sant Josep/ La Boqueria
La Rambla
Metro: Lieceu

Mercat de Sant Antoni
Ronda Sant Pau/Carrer Comte d’Urgell
Metro: Sant Antoni

Fira Artesana – Markt mit Produkten von lokalen Produzenten aus Katalonien
Plaza de Pi
Metro: Liceu

Mercat de Santa Caterina
Avinguda de Francesc Cambó
Metro: Jaume I

Also Mädls anrufen, Flug buchen und los gehts mit einem Prinzessinnen-Trip in die Stadt, die dafür geschaffen ist und rein ins VIDA LOCA! Wir freuen uns über Kommentare mit weiteren Tipps oder Anmerkungen!

Für mein persönliches Reisetagebuch einfach hier klicken!

trixi_comments_pin

Barcelona - Insider-Tipps, meine liebsten Plätze abseits der Masse, Barcelona nicht touristisch, Was man in Barcelona sehen sollte, Barcelona ohne Touristen, travel diary, www.amigaprincess.com

Diesen Beitrag teilen

1 Comment

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.