Tipps für strahlende und gesunde Haare*

Posted on 3 min Lesezeit

Glänzendes Haar steht für Gesundheit und Schönheit. Um die Traummähne schön strahlen zu lassen, bedarf es aber der richtigen Pflege. In diesem Beitrag verrate ichEuch einige Tipps, die für echte Glanzmomente sorgen. 

Werbung. Sommer, Sonne, Chlor- und Salzwasser nehmen unsere Haare ganz schön mit. So erholsam der Urlaub für uns war, so anstrengend und strapazierend ist er für die Mähne. Daher verrate ich Euch heute gemeinsam mit BWT ein paar Tipps für gesunde Haare während und nach dem Urlaub. Denn die richtige Pflege ist für gesundes und strahlendes Haar extrem wichtig.

Haarkur für die Extraportion Pflege

Da sich Conditioner nur an der Haaroberfläche ablegt, sollte alle zwei Wochen eine Haarkur angewendet werden. Diese dringt tief ins Haar ein und versorgt es mit den notwendigen Inhaltsstoffen. Was viele nicht wissen ist, dass nach der Anwendung einer Haarkur/ -maske unbedingt ein Conditioner verwendet werden sollte – er schließt die Schuppenschicht der Haare und stellt somit sicher, dass die Pflegestoffe der Maske auch im Haar bleiben.

Seidenweiches Perlwasser

Kalkhaltiges Wasser kann die Haare auf Dauer austrocknen und zu Reizungen der Kopfhaut führen. Sonne und Chlorwasser beschleunigen diesen Effekt sogar noch. Die Wasserhärte hat also einen wesentlichen Einfluss auf die Haarstruktur und somit auf die Gesundheit unserer Mähne. Besonders bei gefärbten Haaren sind die Auswirkungen immens. Nicht nur, dass gefärbte sowie natürliche Farbpigmente ausgespült werden, auch die Struktur wird porös. Kalk legt sich auf den Haaren ab und lässt sie stumpf wirken – Tschüss Strahlkraft! Seidenweiches Perlwasser hingegen erleichtert die Aufnahme von Pflegestoffen und verhindert die Ablagerung von Kalk und das Austrocknen der Haare. In kalkhaltigeren Gegenden kann eine AQA perla Anlage von BWT Abhilfe schaffen. Den positiven Effekt kann ich nur bestätigen, denn meine Schwiegereltern haben in eine Weichwasseranlage von BWT investiert. Man merkt wirklich den Unterschied!

Pflegeprodukte regelmäßig wechseln

Gerade bei meinen Haaren ist dieser Tipp besonders wichtig. Ich merke sehr schnell, wenn meine Haare durch die länger angewendeten Produkte übersättigt sind. Der Grund dafür ist denkbar einfach. Das Haar braucht Abwechslung und ist auf verschiedene Inhaltsstoffe angewiesen. „Hat man beispielsweise über Wochen ein Repair-Produkt verwendet, wird es Zeit, wieder auf ein feuchtigkeitsspendendes Mittel umzusteigen“, so Star-Friseur Dennis Creuzberg.

DIY Ei-Haarmaske

Besonders gut für sonnengestresstes Haar eignet sich die DIY Ei-Haarmaske von Dennis Creuzberg. Ich habe Euch in einem kurzen Video festgehalten, wie schnell sie zubereitet ist – und auch die Anwendung ist denkbar einfach. Dazu müssen Eigelb, Olivenöl und Zitronensaft gut verrührt und anschließend ins Haar einmassiert werden. Nach 10 Minuten kann die Maske mit lauwarmen oder noch besser kaltem Wasser ausgespült werden. Verwendet bitte nicht zu warmes Wasser, da sonst das Ei stockt und Ihr alles andre als eine glänzende Mähne habt.

Hochwertige Produkte verwenden

Aber nicht nur die oben genannten Punkte erhalten die Leuchtkraft der Haare, auch die Qualität der angewendeten Produkte ist ausschlaggebend. Günstige Pflegeprodukte werden oft gestreckt, während teurere eine höhere Konzentration an guten Inhaltsstoffen aufweisen. Des weiteren sollte man immer auf paraben-, silikon- und sulfatfreie Produkte setzen!

Mit diesen Tipps steht einer strahlenden und gesunden Haarpracht nichts mehr im Weg und auch der nächste Urlaub wird dank Vorsorge nicht zu einem Horrortrip für Kopfhaut und Haare. Habt Ihr vielleicht noch Geheimtipps für einen glänzenden Schopf?

In seidenweicher Zusammenarbeit mit BWT.

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

11 Comments
  • Monika Fischer
    18.05. 2018

    Toller Beitrag! Ich wusste gar nicht, dass kalkhaltiges Wasser so schädlich für die Haare ist. Auf den Schreck habe ich gleich erstmal deine DIY-Haarmaske ausprobiert. Fazit: Ich bin total begeistert. Sie hat meine Haare ganz seidig gemacht.

  • Tina
    02.02. 2018

    Oh ja das kenne ich zu gut. Viele sagen ja man soll Haarprodumte nicht wechseln aber bei mir ist das leider ganz anders. Ich muss sie auch immer wieder wechseln sonst bekomme ich Juckreiz und Schuppen. So mühsam 🙁

    LG
    Tina

  • Kat
    30.01. 2018

    Richtig tolle Tipps, liebes Trixi.
    Meine Haare leiden auch immer unter den Sommertemperatur und der Winterkälte.
    Da bin ich froh, wenn ich ihnen mit einer Extraportion Pflege etwas Gutes tun kann. 🙂

    Wishes, Kat

  • Beats and Dogs
    30.01. 2018

    Sehr toller Beitrag. Das die Wasserqualität so einen Unterschied macht habe ich noch nicht gewusst. Aber bei uns Männern mit den kurzen Haaren ist das ja sowieso nicht so tragisch. Die wachsen ja schnell wieder nach 😉

    Lg Christian

    https://beatsanddogs.com

  • Petra Kirschblüte
    30.01. 2018

    Danke für die Tipps! Habe jetzt nach 5 Jahren mal wieder die Pflege gewechselt 🙂
    LG Petra
    http://www.kirschbluetenblog.at

  • Carrie
    30.01. 2018

    Für meine langen Haare brauche ich immer tolle Produkte. Daher freu ich mich besonders über deine tollen Tipps
    https://carrieslifestyle.com

  • Sarah-Allegra
    30.01. 2018

    Das sind wirklich tolle Tipps, liebe Trixi! Ich hab schon oft gelesen, dass die Wasserqualität einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit der Haare hat. Ich habe einen BWT Wasserfilter zuhause und muss das Wasser dann echt mal zum Haare waschen verwenden!

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com/

  • Sonia
    30.01. 2018

    Ich wusste garnicht dass Kalk im Wasser so schlecht ist für meine Haare! Danke für die tollen Tipps!

    Liebe Grüße,
    Sonia

  • katy fox
    30.01. 2018

    ich bin auch gerade am umstellen für meine haarpflege – da kommt deine selbstgemachte haarmaske gerade recht 🙂
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  • Who is Mocca?
    30.01. 2018

    Sehr schöner Beitrag. Die DIY Haarmaske mit Ei finde ich sehr gut. Die hat meine Mama früher schon immer gemacht, aber in einer etwas anderen Variante. 🙂

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  • L❤ebe was ist
    30.01. 2018

    ein super informativer Beitrag meine liebe Trixi! Haare sind bei mir auch so eine Problemzone 😉
    mittlerweile habe ich eine ganz gute Routine für mich gefunden … da gehören Haarmasken bzw. Kuren auch dazu, um dem Haar mehr Protein zu geben 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.