Sushi Stack mit Lachs und Avocado

Posted on 2 min Lesezeit

Homemade Sushi ist Euch zu aufwändig? Diese Variante bestimmt nicht. Ich verrate Euch wie Ihr blitzschnell und ohne großen Aufwand einen leckeren Sushi Stack mit Lachs und Avocado zubereitet.

Sushi, Suhsi, mjam mjam mjam… das kommt wohl ziemlich vielen von uns in den Sinn, wenn wir das Wort nur hören. Sushi gewann in den letzten Jahren an großer Beliebtheit und vor allem Lieferdienste profitieren davon. Denn natürlich bestellen wir hauptsächlich Essen, dass wir Zuhause nicht zubereiten können – so wie Sushi eben.

Allerdings ist homemade Sushi absolut keine Hexerei. Makis sind zwar eher schwierig zu rollen, aber größeres Sake Sushi ist wirklich easy und schnell gemacht. Die Variante, die ich Euch heute präsentiere ist sogar noch schneller fertig. Wir sparen und das Formen kleiner Sushis und richten die Zutaten einfach in einem Stapel – also stack – an. Et voilá, fertig ist ein schmackhaftes Abendessen – Sushi Stack mit Lachs und Avocado.

Zutaten für 2 Sushi Stacks

– 130 g Sushi Reis
– 1 EL Reisessig
– 1/2 TL Salz
– 200 g frischen Lachs
– eine Avocado
– Saft einer halben Zitrone
– ein Stück Gurke, gewürfelt
– 4 EL Mayonnaise oder Joghurt
– 1/2 TL Sesamöl
– 1 El Fischsauce
– Sambal Oelek
– Sojasauce
– Sesam zum Garnieren

Zubereitung

Zuerst wird der Sushi Reis gekocht. Ihr findet normalerweise auf jeder Packung eine Kochanleitung. Grundsätzlich wird aber der Reis zuerst gewaschen und dann in Salzwasser zum Kochen gebracht. Anschließend muss der Reis etwa 20 Minuten quellen. Ist der Sushi Reis gar, sollte er ohne Deckel auskühlen. Nach etwa 10 Minuten wird noch der Reisessig eingerührt.

Das frische Lachsfilet von der Haut lösen und in dünne Streifen schneiden. Sollte Euch das zu mühsam sein, dann sind auch kleine Würfel völlig legitim 😉 Ich persönlich brauche aber für das Sushi-Feeling kleine Sashimis. Den Lachs mit Zitronensaft marinieren und beiseite stellen. Im Anschluss werden noch Gurke und Avocado in kleine Stücke geschnitten und ebenfalls beiseite gestellt.

Eine „klassische“ Sushi-Mayonnaise wird mit Sriracha gemischt. Ich hatte allerdings keine im Haus und habe deshalb mein eigenes Rezept kreiert, das sogar etwas umfangreicher und geschmacklich besser wurde. Für meine Sauce braucht Ihr lediglich Fischsauce oder auch Sojasauce, Mayonnaise oder Joghurt und ein wenig Sesamöl. Für die nötige Schärfe könnt Ihr noch Sambal Oelek nach Belieben unterrühren.

Zum Anrichten empfehle ich Euch einen Servierring – damit gelingt der Turm am besten. Eine andere Möglichkeit wäre den Reis in einer Tasse zu formen und die restlichen Zutaten ringsherum anzurichten. Reis, Gurke, Avocado, Lachs – that´s it. Zum Schluss noch mit Mayonnaise beträufeln und mit Sesam garnieren. Wie auch bei „normalem“ Sushi serviere ich das Gericht mit Sojasauce. Guten Appetit!

Lesetipp

Letter of Happiness

Erhalte regelmäßig die neuesten Beiträge, sowie Angebote und exklusive News von amigaprincess direkt ins Postfach.💌


Hinweise zum Anmeldeverfahren, Versanddienstleister, statistischer Auswertung und Widerruf findest Du in der Datenschutzerklärung.

Diesen Beitrag teilen

1 Comment

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.