Style Stalker: Nina Schwichtenberg von Fashiioncarpet

Posted on 3 min Lesezeit

Es ist wieder Zeit für eine Runde Style Stalker. Hier nehme ich Influencer und Stilikonen mit dem gewissen Etwas genauer unter die Lupe. Diesmal im Fokus: Nina Schwichtenberg von Fashiioncarpet.

© fashiioncarpet.com

Style Stalker

Nach Sincerley Jules und Sara Donaldson folgt nun Style Stalker „German Edition“. Denn auch bei uns gibt es einige außergewöhnliche Influencer, deren Style ich gerne unter die Lupe nehmen. Die Wahl ist mir dieses Mal nicht schwer gefallen, denn ich verfolge Fashiioncarpet schon ziemlich lange und bin, seit es Insta Stories gibt – ein noch größerer Fan geworden! Danke Nina für Dein herzliches Gemüt und Deine Unbeschwertheit!

Fashiioncarpet

Fashiioncarpet wurde 2012 gegründet und ist mittlerweile einer der bekanntesten Blogs Deutschlands. Dahinter steckt Nina Schwichtenberg – sie ist eine meiner liebsten Bloggerinnen und auch irgendwie ein Role Model für mich. Sie ist authentisch, super sympathisch, sehr professionell und sticht mit ihrem Stil heraus.

Ich versuche immer, ich selbst zu bleiben. Authentizität ist mir sehr wichtig.

Auf Fashiioncarpet findet man nicht nur Styling-Inspo, sondern auch viel Persönliches sowie zahlreiche Blogger-Tipps. Eine gelungene Mischung, wie ich finde. Ich kehre immer wieder gerne auf den Blog zurück und freue mich auf die neuen Outfit-Kombinationen.

How to stlye like Nina Schwichtenberg

1. Pastellfarben

Ninas Outfits sind meist sehr hell und klar. Selten sieht man sie in black allover. Selbst bezeichnet sie sich gerne als Anhängerin von Team Rosa. Aber auch Flieder, Mint und Hellblau zählen zu ihren Favorites – wenn man sich die Looks so ansieht. Dass Pastellfarben zu allen Jahrenzeiten getragen werden können beweist Nina mit ihren Outfits.

2. Spiel mit Proportionen

Auf den ersten Blick fallen immer zwei Dinge auf: Nina liebt Layering-Looks und trägt dazu gerne Kleidung in Oversize-Schnitten. Sie spielt viel mit Proportionen und genau das macht ihren unverkennbaren Stil aus. Selbst ein klassischer Zweiteiler wirkt dadurch extrem lässig und keines Falls overdressed.

Linktipps

Style Stalker: Sara Donaldson
Style Stakler: Julie Sarinana

3. Beginne ein Outfit mit den Schuhen

Mit den Schuhen kann ein Outfit stehen oder fallen. Und genau deshalb ist Ninas Tipp, immer mit den Schuhen zu beginnen und das Outfit herum zu gestalten. Die dürfen dann gerne auch mal echte Hingucker oder zumindest etwas ausgefallener sein. Natürlich sollte dann die Qualität stimmen.

4. Setze bei Schuhen und Taschen auf Qualität

Und da kommen wir auch schon zum nächsten Punkt. Nina investiert gerne in Taschen und Schuhe und zieht hier Qualität der Quantität vor. Die Designerstücke kombiniert sie dann auch mit Kleidung von Topshop, Zara und Co. Es kommt eben auf die richtige Mischung und Dosis an.

5. Weiße Blusen

„Weiße Blusen gehen immer!“ Im Großteil ihrer Outfits ist ein weiße Bluse integriert. 🙂 Kein Wunder, denn dieser Schrank-Klassiker passt einfach immer und eignet sich hervorragend fürs Layering.

Favorite Looks zum Nachshoppen

Ich habe drei meiner liebsten Looks von Nina Schwichtenberg herausgepickt und Euch auch gleich Lookalikes zum Nachshoppen zusammengesucht. Ich liebe sie einfach alle!

1. Parka und Rollkragenpullover

Wir starten mit Einem der neuesten Looks auf dem Blog, der gleichzeitig einer meiner liebsten bisher ist. Die Kombination aus dem Eyecatcher Parka mit Animal Print, schlichtem Strickpullover und Hose mit außergewöhnlichem Bund ist einfach traumhaft schön. Ein typischer Nina-Look mit viel Liebe zum Detail.

© fashiioncarpet.com

2. Pilotenjacke mit Lederhose und Strick

Casual aber kein Bisschen langweilig – mit diesem Outfit hat die Bloggerin wieder genau ins Schwarze getroffen. Nicht fehlen darf auch hier die weiße Bluse. Der gemütliche Alltags-Look wird mit hochwertigen Stiefeletten von Acne und einer Chanel Boy Bag zum Hingucker.

© fashiioncarpet.com

3. Longweste und Wildleder-Overknees

Meiner Meinung nach ein perfekter Herbstlook. Egal ob fürs Office oder für einen Abend mit den Mädels. Ich liebe die Kombination der Farben und Materialien. Der Gürtel verleiht dem straighten Look eine feminine Note und ist auch farblich auf den Rest abgestimmt.

© fashiioncarpet.com

Seid Ihr auch so verliebt in Ninas Style und könnt Ihr meinen #girlcrush nachvollziehen? Falls Ihr Fashiioncarpet noch nicht folgt, solltet Ihr das unbedingt machen. Wen würdet Ihr Euch in der nächsten Runde Style Stalker wünschen? Ich freue mich auf Eure Anregungen!

Diesen Beitrag teilen

1 Comment

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.