Spröde Lippen? – diese Tipps und Hausmittel helfen wirklich

Posted on 4 min Lesezeit

Tschüss spröde Lippen! Wir trotzen dem Wind, Regen und kalten Temperaturen und machen mit Hausmitteln unsere Lippen wieder zart und geschmeidig. Mit diesen Tipps sagen wir trockenen Lippen den Kampf an. 

Ihr kennt das bestimmt? Vor allem im Herbst und Winter sind meine Lippen extrem trocken, rissig und spröde. Heizungsluft und ein eisiger Wind setzten ihnen ziemlich zu. Daher ist gerade jetzt in den kalten Monaten die richtige Lippenpflege ein wichtiges Thema. In diesem Beitrag verrate ich Euch wissenswerte Tipps und meine liebsten Hausmittel für einen gepflegten Kussmund.

Gereizte Lippen sind nicht nur lästig und optisch wenig ansprechend, sie können auch schmerzhaft sein. Gründe für die Sprödheit sind neben äußerlichen Einflüssen wie Kälte oder trockene Luft, auch Vitamin E Mangel sowie zu wenig Feuchtigkeit. Eine weitere Ursache ist häufig aber auch die falsche Pflege. Daher ist es wichtig, sie mit Produkten zu pflegen, deren Inhaltsstoffe auf die Bedürfnisse unserer Lippen abgestimmt sind.

Vorweg aber noch ein wichtiger Punkt: ganz automatisch neigen wir dazu unsere Lippen bei auftretendem Spannungsgefühl abzulecken. Bitte sofort damit aufhören und sich selbst an der Nase nehmen. Der Speichel verdunstet, trocknet aus und die Folge sind noch empfindlichere und sprödere Lippen. Das Befeuchten bringt also gar nichts.

Warum sind unsere Lippen so empfindlich?

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Die Haut an den Lippen ist besonders dünn und hat nur ein schwach ausgeprägtes Unterhautfettgewebe. Dieses enthält im Gegensatz zu anderen Hautpartien im Gesicht keine Talgdrüsen die natürliches Fett produzieren könnten. Zudem ist die Hornschicht der Haut, die normalerweise vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt, auf den Lippen kaum ausgeprägt.

One Trend - Different Styles: a little bit of velvet

Lippenpflegestifte – nein danke!

Lippenpflegestifte enthalten meist Paraffinwachse bzw. –öle. Diese bilden einen wasserundurchlässigen Film und hemmen dadurch die Eigenproduktion von Hautfetten und den Stoffwechsel der Haut. Es entsteht das Gefühl von Trockenheit und man verspürt das Bedürfnis wieder nachlegen zu müssen. Das ist der umstrittene „Suchtfaktor“ von Labello & Co. Produkte auf Erdölbasis sollten deshalb für die zarte Lippenhaut tabu sein.

Eine gute Alternative dazu sind schnelleinziehende, fetthaltige Salben oder eine reichhaltige Augencreme. Diese Produkte versorgen die Lippen mit ausreichend Feuchtigkeit und machen sie wieder geschmeidig. Aber es gibt genügen Hausmittel die unsere Lippen auch bei Kälte vor Sprödheit schützen.

Hausmittel gegen spröde Lippen

Im Herbst und Winter ändern sich die Bedürfnisse der Haut. Die Gesichtspflege wird meistens umgestellt, aber die Lippen bleiben außen vor. Diese sollten ebenso mit einer Extraportion Pflege versorgt werden. Und die muss auch gar nichts kosten, denn viele Zutaten haben wir bereits Zuhause.

Wasser

Spröde Lippen können ein Zeichen für Dehydrierung sein. Vielleicht hilft es also langfristig gesehen, zwei bis drei Gläser Wasser mehr am Tag zu trinken. In einem separaten Beitrag habe ich Euch vor einiger Zeit schon meine Tipps gegen Dehydrierung verraten. Ein gesunder Wasserhaushalt wirkt sich ja bekanntlich auf den gesamten Körper aus.

Honig

Honig enthält pflegende und antibakterielle Inhaltsstoffe, die den Kussmund wieder weich und glänzend machen. Aber auch hier ist es wichtig der süßen Verlockung auf den Lippen zu widerstehen und den Honig nicht abzulecken.

Die Pflege mit Honig ist sehr effektiv. Sind die Lippen jedoch besonders spröde, ist die Kombination aus Honig und Topfen/Quark eine wirksame Lösung. Dazu aus den beiden Zutaten eine Creme anrühren, großzügig auf die Lippen auftragen und nach zehn Minuten mit einem Tuch abtupfen.

Das sind die Trendfarben im Herbst 2018 und so trägt man sie

Olivenöl

Nicht unbekannt ist die Wirkung von Olivenöl bei trockener Haut. Das gleiche gilt natürlich auch für die zarte Lippenhaut. Die fettende Wirkung des Öls nährt mit nachhaltigen Inhaltsstoffen und macht die Lippen wieder gesund und geschmeidig.

Kokosöl

Obwohl Kokosöl in der Ernährung ein sehr umstrittenes Thema ist, so ist das Öl aus der Kokosnuss im Beautybereich ein wahrer Geheimtipp. Es ist nicht nur ein Heilmittel bei trockenen Lippen, sondern schützt auch die empfindliche Haut vor Umwelteinflüssen. Dank antibakterieller Wirkung sind eingerissene, schmerzhafte Mundwinkel bald passé.

Kakao- und Sheabutter

Ich gebe zu, dieses Hausmittel findet sich nicht zwingend in jedem Haushalt. Eine Anschaffung von Kakao- oder Sheabutter lohnt sich aber auf jeden Fall. Sie geben geschädigten Lippen ihre Feuchtigkeit zurück. Abgefüllt in ein kleines Döschen hat man die natürliche Lippenpflege immer dabei.

DIY Lippenpeeling

Für eine Wellnessbehandlung Zuhause eignet sich ein DIY Lippenpeeling. Denn ein sanftes Peeling kann langfristig kleine Wunder bewirken.

Dafür 1 TL Honig mit 1 TL Zucker sowie ein paar Tropfen hochwertiges Olivenöl in einer kleinen Schüssel gut verrühren. Die Mischung zweimal pro Woche vorsichtig in die Lippen einmassieren, kurz einwirken lassen und mit einem Tuch entfernen. Zurück bleiben gepflegte, schöne Lippen.

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

1 Comment
  • Esra
    13.11. 2018

    Danke für die Tipps! Wenn es kälter wird, muss ich immer mehr auf die Lippenpflege achten, sonst werden so spröde 🙁 Das Peeling hilft wirklich, wenn man es regelmäßig macht!

    Liebe Grüße, Esra
    https://lovelylines.de/

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.