fbpx

So kombiniere ich meine Hiking Boots im Alltag + Styling-Tipps*

Posted on 3 min Lesezeit

Hiking Boots erklimmen im Winter 2018 endgültig den Mode-Gipfel. Die klassischen Bergsteigerstiefel erhalten nicht nur ein modisches Upgrade, sie lassen sich noch dazu ganz einfach stylen. Wer hätte gedacht, dass dieser Schuhe vom Berg in die Stadt wandert?

Werbung. Während in diesem Winter bisher Sneaker oder Stiefeletten völlig ausreichend waren, müssen wir jetzt andere Geschütze auffahren. Welche Schuhe wären für das Schneechaos eine bessere Wahl als Hiking Boots. Ganz genau, keine. Mit diesem Schuh sind kalte Füße passé und dank grober Profilsohle auch versteckte Eisplatten keine Feinde mehr.

Hiking Boots sind die besten Begleiter an langen, kalten Tagen. Und haben es in der letzten Saison vom Gebirge in die Stadt geschafft. Ich bin happy darüber! Da die Schuhe ursprünglich für langes Gehen gedacht waren, sind sie nämlich auch richtig bequem.

Das sind die Trendboots für den Herbst 2018*

Trendschuh: Hiking Boots

Hiking Boots gehören zu den Trendschuhen im Winter 2018/19. Inspiriert vom funktionalen Bergschuh gibt es die Schnürstiefel jetzt in den unterschiedlichsten Varianten – von Leder über Samt bis hin zu Fellapplikationen. Labels wie Ganni, Gucci oder Acne Studios legen vor und stylen die robusten Schuhe zu allem. Egal ob lässig zur Jeans, elegant zum Businesslook oder im Stilbruch zu Blumenkleidern, erlaubt ist was gefällt.

Etwas Mut ist dafür aber schon gefragt. Für ein wenig Inspo und um Euch beim Kombinieren unter Schulter zu greifen, verrate ich Euch meine Styling-Tipps für Hiking Boots.

4 Stylings-Tipps für Hiking-Boots

  1. Hiking Boots und Anzug
    Diese Kombination klingt anfangs etwas verstörend, wie ich finde. Aber die derben Schnürer sind ein lässiger Kontrast zu Bundfaltenhose und Blazer. Power Suit und Hiking Boots sind ein wahres Dreamteam für Girlbosses.
  2. Hiking Boots und Maxikleid
    Ein simpler Look aus zwei Teilen. Maxikleid mit langen Ärmeln überwerfen, Schuhe anziehen und schon ist man ready to go. Die Kombination wirkt lässig und zugleich super stylisch.
  3. Hiking Boots und Midirock in Satinoptik
    Durch den femininen Rock werden die derben Schnürboots plötzlich in ein ganz anderes Licht gerückt. Dazu ein grober Strickpullover, Jacke und fertig ist der ungezwungene Look. Das feine Material ist das perfekte Gegenstück zu den groben Hiking Boots.
  4. Hiking Boots und Jeans
    Der wohl einfachste Weg die Trendstiefel zu kombinieren sind Jeans. Wie auch so ziemlich jeder andere Schuh passt natürlich auch der Hiking Boots zu unserem Lieblingskleidungstück. Sehr simpel und mit Trenchcoat auch trés chic.

Trendreport: So trägt man Leoprint 2018

Top 3 Hiking Boots im Winter 2018

Diesen Winter dominieren drei verschiedene Schuh-Varianten – der klassische Bergschuh, der ausgefallene Hiking Boot und Schnürstiefel mit Absatz. Farblich liegen warme Erdtöne, klassische Farben wie Schwarz oder Grau, aber auch knallige Töne wie Orange und Hellblau sind im Trend. Ihr seht also, dass hier wirklich für jeden Geschmack das passende Schuhwerk dabei ist.

Der klassische Bergschuh

Das klassische Modell ist vor allem eines, bequem und robust. Und das sieht man ihnen auch an. Sie werden daher am besten zu femininen Kleidungsstücken, wie fließenden Röcken oder Blumenkleidern gestylt – so ich es gerne mache! Meine gefütternten Schnürstiefel habe ich bei Deichmann gefunden.

Der ausgefallene Hiking Boot

Louis Vuitton, Gucci und Co. machen es vor. Ausgefallene Bergsteiger-Boots mit bunten Sohlen, Prints, Applikationen oder auch Schuhbändern in Knallfarben bringen Abwechslung in die Winter-Garderobe und ziehen garantiert einige Blicke auf sich.

Schnürstiefel mit Absatz

Dieser Winterschuh ist auch für all jene, die nicht ohne Absatz auskommen eine gute Wahl. Denn ein Wanderstiefel mit Absatz wirkt weitaus eleganter und lässt sich zudem einfacher kombinieren, da die Figur nicht so „gestaucht“ aussieht. Egal ob zu Jeans oder Kleid – ein Schnürstiefel verleiht dem Outfit Coolness und einen Hauch Eleganz.

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

Kommentiere als Erste/r!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.