Salat mit Kamut, Erbsen und Minze

Posted on 3 min Lesezeit

Fast täglich kommt bei uns Salat auf den Tisch. Damit es dennoch abwechslungsreich bliebt versuche ich mich immer wieder an neuen Kreationen. Heute am Speiseplan: Kamut-Salat mit Erbsen und Minze, dazu frisches Zitronendressing und geröstete Nüsse.

Gerade jetzt im Sommer stehen Salate oft als Hauptgerichte auf dem Speiseplan. Kein Wunder, denn die Vielfalt ist groß und die möglichen Kombinationen endlos. Besonders gerne greife ich als sättigende Zutat auf Urgetreide zurück. Vor allem Kamut und Grünkern kommen bei uns öfter auf den Tisch. Die beiden alten Getreidesorten enthalten viele B-Vitamine und andere wichtige Nährstoffe. In Kombination mit frischem Grün und Minze ergibt das nicht nur eine vollwertige Mahlzeit sondern auch das perfekte Essen an sommerlichen Tagen.

Was ist Kamut?

Kamut oder auch Khorasan-Weizen genannt ist eine alte Sorte des Sommerweizens. Es handelt sich zwar um eine Weizenart, Kamut ist aber deutlich gesünder als der bekanntere und beliebtere Weizen. Das Urgetreide ist reich an Eiweiß – sogar um 40% mehr als herkömmlicher Weizen – , Folsäure, Magnesium und B-Vitaminen und somit eine gesunde Abwechslung am Speiseplan. Der Vorteil von Urgetreide ist, dass es weniger anfällig auf Schädlinge und Krankheiten ist. Das macht unter anderem auch Kamut besonders gut geeignet für den biologischen Anbau.

Kamut kann als ganzes Korn wie Reis gekocht werden. Einziger Unterschied ist hier die deutlich längere Kochzeit von etwa 45 Minuten. Das gequollene Getreide eignet sich aber nicht nur als Beilage, sondern auch als Zutat für die gerade so beliebten Bowls oder auch für Salate. Eines meiner liebsten Salat-Rezepte mit Kamut teile ich in diesem Beitrag mit Euch.

Zutaten für 2 Portionen Kamut-Salat

– eine Tasse Kamut
– 200 g of Erbsen, gefroren oder frisch
– 1/2 Zucchini
– eine Hand voll Zuckerschoten
– 2 EL Pinienkerne
– eine Hand voll Mandel, ganz
– eine Hand voll frischer Minze
– Saft einer halber Zitrone
– Olivenöl
– Salz und Pfeffer

Zubereitung

Zuerst wird der Kamut gekocht. Dafür das Getreide in der 4-fachen Menge Wasser mit einer Prise Salz zum Kochen bringen und bei mittlerer Hitze etwa 40 Minuten garen. Während der Kamut kocht kann das Gemüse vorbereitet werden. Dafür die Zucchini in kleine Stücke schneiden und mit den Erbsen und Zuckerschoten blanchieren bzw. kurz kochen. Wichtig ist, dass das Gemüse mit kaltem Wasser abgespült wird, sobald die gewünschte Garstufe erreicht wird. So behält es die Farbe und gart nicht nach.

Eine Pfanne erhitzen und darin die Pinienkerne und die Mandeln ohne Zugabe von Fett anrösten. Sind die Nüsse goldbraun können sie aus der Pfanne genommen und beiseite gestellt werden.

Ist der Kamut gar und halbwegs ausgekühlt, wird er mit dem knackigen Gemüse und den gerösteten Nüssen in einer Schüssel vermengt. Für die Marinade etwas Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Peffer hinzugeben und abschmecken. Am Schluss noch frisch gehackte Minzblätter hinzugeben. Et voilá – fertig ist ein sommerlicher, proteinreicher Salat mit vielen Vitaminen und Nährstoffen!

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

Kommentiere als Erste/r!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.