Rhabarber Tiramisu im Glas

Posted on 2 min Lesezeit

Frühlingszeit ist Rhabarberzeit – und genau deshalb habe ich heute schon wieder ein Rezept mit dem leckeren Stangengemüse für Euch. Nach dem hausgemachten Rhabarbersirup folgt heute ein Rhabarber Tiramisu im Glas.

Letzte Woche habe ich schon das Rezept zum Hauptgericht unseres Gästemenüs verraten. Heute dreht sich alles ums Dessert. Star dieses Gerichtes ist der Rhabarber. Das Stangengemüse hat bei uns bis Ende Juni Saison, daher versuche ich so viel wie möglich davon zu essen – genauso beim Spargel. 😉 Meinen hausgemachten Rhabarbersirup kennt Ihr ja bereits. Heute gibt es Rhabarber Tiramisu im Glas. Ein Dessert, das sich ganz einfach vorbereiten lässt und im Nu serviert werden kann.

Zutaten für 4 Gläser Rhabarber Tiramisu

– 200 g Rhabarber
– 30  g Zucker
– eine halbe Pkg. Löffelbiskuits
–  Saft von 1/2 Orange
– ein Schuss Grand Marnier
– 250 g  Mascarpone
– 250 g Magerquark / Topfen
– 250 g Vanille-Joghurt
– 1 Pkg. Vanillezucker
– eine Hand voll Pistazienkerne, gehackt

 

 

Zubereitung

Das Rhabarer Tiramisu besteht aus 3 Schichten. Wir beginnen mit dem Kompott. Dafür den Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. 30 g Zucker in einem Topf karamellisieren und die Hälfte des geschnittenen Rhabarbers hinzugeben. Das Kompott leicht einkochen lassen und nach etwa 5-7 Minuten den Rest des Stangengemüses hinzufügen und nochmals aufkochen – beiseite stellen und auskühlen lassen.

Für die unterste Schicht den Löffelbiskuit leicht zerbröseln und eine 2-3 cm dicke Schicht in die Gläser füllen. Mit einer Mischung aus Orangensaft und Grand Marnier beträufeln.

Jetzt fehlt nur mehr die Creme. Dafür werden Mascarpone, Joghurt und Topfen/Quark mit dem Vanillezucker glatt gerührt. Wer möchte kann die Masse noch zusätzlich mit Zucker süßen. Allerdings ist das Kompott sehr süß und in Verbindung mit der Creme für meinen Geschmack genau richtig.

Die fertige Creme in die Gläser füllen und mit dem ausgekühlten Rhabarberkompott toppen. Kalt stellen und durchziehen lassen. Vor dem Servieren noch mit grob gehackten Pistazien und Minze garnieren.

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

3 Comments
  • Tina
    11.05. 2018

    Super, vielen Dank liebe Trixi!
    Dann mach ich das übermorgen am Muttertag für meine liebe Mama!!
    Liebe Grüße,
    Tina

  • Tina
    09.05. 2018

    Hallo Trixi,
    Das Rezept schaut lecker aus, aber mit deinen Zutaten-Angaben hab ich Probleme.
    Was bedeutet:
    – 1 Pkg. Mascarpone
    – 1 Pkg. Magerquark / Topfen
    – 1 kleiner Becher Vanille-Joghurt

    Wieviel Inhalt enthält ein kleiner Becher Joghurt?
    Mascarpone und Magerquark gibt es auch in diversen Größen. Es wäre super, wenn du konkrete Angaben machen könntest.
    Liebe Grüße,
    Tina

    • Beatrix Treml
      09.05. 2018

      Liebe Tina,
      vielen Dank für Deine Anmerkungen! Ich habe die Mengenangaben gleich angepasst!

      Alles Liebe und gutes Gelingen!
      Trixi

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.