OUAI Haircare – Erfahrungsbericht und Fazit

Posted on 7 min Lesezeit

Die Produkte von OUAI Haircare sollen das Haarstyling einfacher als je zuvor machen sein. Ich war neugierig und habe mich durch die Produktpalette getestet. Mein Fazit verrate ich Euch am Ende dieses Beitrags. 

[Produktplazierung / selbst gekauft] Ich bin immer wieder auf der Suche nach Haarprodukten, die bei meinen drei Federn am Kopf Wunder bewirken. Vor etwa drei Monaten bin ich dann auf die Marke OUAI gestoßen. Sie wurde von der amerikanischen Haarstylistin Jen Atkin gegründet und ziemlich gehyped. Bei uns in Österreich sind die Produkte von OUAI noch nicht erhältlich – allerdings kann man sie über zahlreiche Onlineshops wie Cult Beauty, Net-a-porter oder eine kleine Auswahl auch bei ASOS bestellen.

Zum ersten Mal von OUAI gehört habe ich schon vor längerem. In letzter Zeit tauchten die gehypte Haarpflege-Linie immer öfter in You Tube Videos auf. Und wie ich nun mal so bin, wollte ich mich gleich selbst von den Wundermitteln überzeugen. Bestellt wurde so ziemlich alles was OUAI zu bieten hat und auch nach Österreich geliefert werden konnte. 😀 Die Produkte, die ich mir gegönnt habe stelle ich Euch in diesem Beitrag vor und verrate Euch auch auf welche ich hätte verzichten können!

OUAI Haircare by Jen Atkin

Wie anfangs schon erwähnt, wurde OUAI Haircare von niemand geringerem als der Promi-Hairstylistin Jen Atkin gegründet. Zu ihren Kundinnen zählen unter anderem die Kardashians oder Jessica Alba. Und auch Bella Hadid ist bekennender Fan der Marke. Schon alleine deren Haare sprechen für OUAI, nicht wahr?

Jen Atkins jahrelange Erfahrung gemischt mit einem Gespür für Design ergab OUAI Haircare. Das Packaging alleine ist schon sehr gelungen und äußert ansprechend. Ich bin ja generell ein großer Fan von minimalistischem Design – OUAI entspricht also schon rein optisch ganz meinen Vorstellungen. Ebenfalls hilfreich sind die Anwendungstutorials direkt auf der Homepage – perfekt für Laien wie mich, die einfach mal drauf los bestellen und eigentlich gar nicht wissen, wozu die Produkte dienen 😉

Die Produkte sollen das tun was sie versprechen und zwar sofort. Und das ohne große Vorkenntnisse und ohne Talent in Sachen Haarstyling. Mit den multifunktionalen Styling-Produkten und ein paar Handgriffen sitzt die Frisur – das klingt einfach für mich gemacht!

Zu den Bestsellern gehören das Texturizing Hair Spray und die pflegende Maske. Ich habe aber natürlich auch andere Produkte bestellt und in den letzten drei Monaten ausgiebig getestet.

Life is hard—looking good should be easy.

Ouai Smooth Spray

Für mich war klar, dass der Smooth Spray in den Warenkorb muss. Da ich sehr dünnes Haar habe, verknotet es leicht und bedarf einer Extraportion Feuchtigkeit. Ein leichter Leave-In Conditioner ist hier die beste Wahl. Der Smooth Spray entwirrt die Haare und macht sie schön geschmeidig. Dank der Anreicherung mit diversen Vitaminen und stärkenden Proteinen hält dieses Produkt was es verspricht.

Ich benutze den Smooth Spray nach jeder Haarwäsche und bin begeistert. Meine Haare lassen sich ohne Probleme kämmen und sind auch gleich vor Hitze geschützt. Allerdings darf ich – wie von allen Produkten – nicht zu viel verwenden, da der Spray sonst meine Haare beschwert. Dennoch eine klare Kaufempfehlung!

Ouai Hair Oil

Beim Haaröl war ich anfangs etwas skeptisch. Testen wollte ich es trotzdem, da es laut Beschreibung federleicht ist und die Haare nicht beschwert. Der erste Eindruck war auf jeden Fall sehr gut, denn der Duft ist einfach abnormal gut. Veilchen, Gardenie und weißer Moschus sorgen nicht nur für den Geruch, sondern auch für die Pflege. Hinzu kommen unter anderem wertvolle Inhaltsstoffe wie Keratin, Jasmin und Baobab. Das OUAI Hair Oil glättet die Haarstruktur, versorgt die trockenen Spitzen mit Feuchtigkeit und versiegelt diese.

Schon bei der ersten Anwendung habe ich gemerkt, dass das Öl tatsächlich sehr leicht ist und meine Haare nicht platt und fettig wurden. Ich verwende allerdings nur einen halben Pumpstoß und massiere das Öl als Finish in die Spitzen. Diese Methode und Menge funktioniert für meine Haare am besten. Jen Atkin empfiehlt auch das Haaröl als Overnight-Maske aufzutragen. Habe ich ebenfalls versucht und für gut befunden. 😉

Ouai Finishing Creme

Die Finishing Creme von Ouai habe ich am Youtube Channel von Allana Davison entdeckt. Wie der Name schon sagt, dient es dazu dem Haarstyling den letzten Schliff zu verleihen. Gerade für einen wavy Lob im undone Look kann ich dieses Produkt sehr empfehlen. Die Finishing Creme definiert einzelne Haarpartien und hebt sie hervor. So entsteht der perfekte Model off-duty Look – fehlt nur mehr die Modelfigur 😀

OUAI Haircare - Erfahrungsbericht und Fazit, product review, Erfahrung mit OUAI Produkten, Beauty, Haarstyling leicht gemacht, Stlyingprodukte von Jen Atkin, worth the hype, Wie gut sind Ouai Produkte wirklich, Stylingprodukte für feines Haar, www.amigaprincess.com

Ouai Treatment Masque

Diese Maske wird als Wundermittel gehandelt. „Rich but not too rich“ lautet die Beschreibung der Pflege. Da es wirklich sehr schwer ist, gute Pflegeprodukte für feines Haar zu finden, wollte ich natürlich auch dieser Maske eine Chance geben.

Durch regelmäßiges Färben und Hitzestyling wird mein Haar ziemlich beansprucht  – eine reichhaltige Pflege schadet also nicht. Und was soll ich sagen… nach der Anwendung der Ouai Treatment Masque fühlen sich die Haare an, wie nach einem Frisörbesuch. Mit keinem anderen Produkt hatte ich bisher dieses Ergebnis erzielt. Das hat natürlich auch seinen Preis. Das ist aber auch schon der einzige negative Punkt, der mir zu diesem Produkt einfällt.

Ouai Wave Spray

Dieses Produkt verspricht perfekte Beach Waves ohne die Haare auszutrocknen. Geheimnis der Formulierung sind die Reisproteine, die das Salz ersetzen. Der Wave Spray wird bei mir seine große Zeit wohl erst im Sommer haben. Trage ich ihn auf und trockne anschließend mein Haar, bleibt der Effekt aus.

Verzichtet man allerdings auf Kamm und Fön, werden Naturlocken unterstützt. Für mich eindeutig ein Sommerprodukt – nicht zuletzt weil der Spray nach frischer Zitrone duftet.

Ouai Texturizing Hair Spray

Am aller neugierigsten hat mich das Texturizing Hair Spray gemacht. Jen Atkin soll hiermit DAS multifunktionale Stylingprodukt schlechthin gelungen sein. Es ist ein Mischung aus Trockenshampoo und Haarspray – klingt schonmal vielversprechend.

Ein Produkt, das den Haaren den nötigen Griff gibt, sie fixiert und mattiert. Der Unterschied zu den herkömmlichen Stylingprodukten am Markt liegt auch hier wieder in den Inhaltsstoffen. Das Ouai Texturizing Hair Spray
hinterlässt keine Puderrückstände und ist mit vulkanischen Mineralstoffen und flexiblen Polymeren angereichert.

Das Spray verwende ich zum Auffrischen meiner Haare und am Ansatz am Hinterkopf für mehr Fülle. Auch hier darf ich wieder nicht zu viel verwenden, da meine Haare sonst schnell fettig aussehen. Ansonsten ist das Produkt wirklich top und auch der Geruch hat mich überzeugt.

Ouai Repair Conditioner

Last but not least kommen wir zu einem klassischen Pflegeprodukt, dem Conditioner. Früher habe ich nach jeder Haarwäsche Conditioner verwendet. Das dieser mit der Zeit die Haare beschwert ist kein Geheimnis. Der Ouai Repair Conditioner
tut es allen anderen gleich. Daher verwende ich ihn nur etwa einmal die Woche. So gibt er meinen feinen Haaren die Pflege, die sie brauchen – nicht mehr und nicht weniger. Falls ich das Bedürfnis nach mehr Pflege habe, gönne ich meinen Haaren die Treatment Masque.

Solltet Ihr auf Conditioner nicht verzichten wollte, könnt Ihr das Reverse Washing ausprobieren. Das hat sich bei mir bewehrt!

Fazit zu den OUAI Produkten

Ist nun die Marke OUAI den Hype wert. Ich würde sagen, teils teils. Beim Conditioner erkenne ich keinen Unterschied zu anderen Pflegeprodukten und würde ich deshalb nicht mehr kaufen. Ebenso den Wave Spray, wobei ich diesen unbedingt noch im Sommer testen möchte. Aufgrund meiner bisherigen Erfahrung sind diese Produkte einfach viel zu teuer, für das was sie bewirken. Allerdings sei gesagt, dass jeder eine andere Haarstruktur hat und daher auch die Pflege anders wirkt.

Im Mittelfeld liegt das Texturizing Hair Spray. Dieses wird meiner Meinung nach zu sehr in den Himmel gelobt. Keine Frage, die Idee ist gut, aber meine Haare fetten dennoch nach der Anwendung schneller nach. Ganz darauf verzichten möchte ich aber auch nicht mehr. 😉

Treatment Masque, Smooth Spray, Hair Oil und die Finishing Creme kann ich aber mit ruhigem Gewissen jedem weiterempfehlen. Diese Produkte halten tatsächlich was sie versprechen und sind auch bestens für sehr feines Haar geeignet. Durchwegs alle Produkte konnten mit Geruch und Packaging überzeugen.

Habt Ihr schon von OUAI Haircare gehört oder vielleicht sogar schon Produkte getestet? Wenn ja, welche und wie war Euer Eindruck? Ich freue mich auf Eure Erfahrungen. 

OUAI Haircare - Erfahrungsbericht und Fazit, product review, Erfahrung mit OUAI Produkten, Beauty, Haarstyling leicht gemacht, Stlyingprodukte von Jen Atkin, worth the hype, Wie gut sind Ouai Produkte wirklich, Stylingprodukte für feines Haar, www.amigaprincess.com

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

3 Comments
  • Sarah-Allegra
    28.03. 2018

    Liebe Trixi, danke für die ausführliche Zusammenfassung. Ich kannte die Marke bisher noch gar nicht, bin aber schon mal absolut von dem tollen Packaging angetan! So schön minimalistisch 🙂 Die Produkte klingen gut, vor allen Dingen das Haaröl und der Smooth Spray würden mich interessieren!

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com/

  • Sonia
    28.03. 2018

    Schöne Zusammenfassung. Da ich auch so dünnes Haar wie du habe suche ich auch ständig nach Alternativen Produkten die mich nicht platt aussehen lassen … da werde ich wohl das eine oder andere von deiner Liste probieren müssen 😊

    Liebe Grüße
    Sonia

    http://www.yellowgirl.at

  • L♥ebe was ist
    28.03. 2018

    ohh das schaut echt gut aus! ich habe von der Marke bisher nich nichts gehört oder gesehen muss ich zugeben … aber das Packaging st ja mal erste Sahne!

    Haare sind natürlich so individuell wie ein Fingerabdruck, da muss man immer selber probieren. der erste Eindruck klingt aber gut 🙂

    hab eine wundervolle Wochenmitte und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.