(N)ice Cream

Posted on 2 min Lesezeit

Gesundes Eis, gibt es das? Ja, denn die Nice Cream besteht aus purer Frucht und schmeckt nicht nur lecker, sondern lässt sich im Handumdrehen zubereiten. 

Sommerzeit ist Eiszeit – doch ständiger Eiskonsum schlägt sich bekannterweise auf die Hüften. Doch nicht die (N)ice Cream- sie ist gut zum Körper, wie der Name schon sagt. Eigentlich kommt dieser von der Hauptzutat dieser Kreation- der Banane und ist die Kurzform von Nana Ice Cream.

Attachment-1

Herrlich cremig in der Konsistenz, super einfach zuzubereiten und im Geschmack unschlagbar, das ist mein Résumé.
Nach Belieben kann man einfach nur Bananeneis machen, aber auch Himbeer-, Schoko- oder Kokoseis sind ein Klacks.

Nice Cream – Zubereitung & Variationen

Als Basis dient immer eine gefrorene Banane. Dazu am besten gleich mehrere Bananen schälen, in Stücke schneiden und in einem Tiefkühlbeutel einfrieren, so ist immer das Wesentliche bereit falls einen der (H)eißhunger überfällt.

Die gefrorenen Bananen mit ein wenig Milch deiner Wahl in einem hohen Gefäß pürieren (ca. 1/8l für 2 Bananen). Das ist schon der ganze Zauber 🙂

  • Für das Himbeereis einfach noch gefrorene Himbeeren zur Maße geben und bei bedarf noch ein wenig Milch nachgießen.
  • Bei Lust auf Schokoeis braucht ihr als Extrazutat reines Kakaopulver und etwas Agavendicksaft. (Nutella würde auch funktionieren ist aber die nicht so gesunde Alternative)
  • Mein Favorit ist eindeutig das Kokoseis. Statt normaler Milch verwende ich dazu Kokosmilch und füge noch Kokosflocken hinzu.

Falls das Eis einmal zu flüssig wird weil ihr zu viel Milch erwischt, könnt ihr es nochmal für ein bis zwei Stunden ins Tiefkühlfach geben. Ihr könnt die Nice Cream natürlich mit allen Früchten eurer Wahl machen, wichtig ist nur dass diese tiefgekühlt sind. Beispiele für weitere Zutaten sind zum Beispiel Nüsse für einen „crunch effect“, frische Vanille oder Schokostückchen.

3 Gründe, die für Nice Cream sprechen

Ich bin ein totaler Fan der Nice Cream. Bananen eigenen sich hervorragend als Basis für dieses Eis, da sie 1. viel Maße hergeben, 2. relativ günstig sind (ihr könnt auch die heruntergesetzten braunen Bananen kaufen und gleich einfrieren) und 3. aufgrund ihrer Inhaltsstoffe wie Kalium und Magnesium gesund sind und die Nerven stärken. Dieses Dessert ist also auch bei Lernstress genau das richtige.

We wish you a (n)ice cool down 🙂

 image2 (5)

trixi_comments

Diesen Beitrag teilen

Kommentiere als Erste/r!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.