Lunchbowl mit Süßkartoffelpüree und Lemon-Dressing

Posted on 2 min Lesezeit

Bowls, Bowls, Bowls – sie sind gerade omnipräsent. Meist mit Avocado und einem pochierten Ei on top. Dieser Hype kommt nicht überraschend, denn die sogenannten Bowls schmecken auch einfach köstlich. Heute verrate ich Euch eine meiner liebsten Kreationen. Es gibt eine Lunchbowl mit Süßkartoffelpüree und Lemon-Dressing. Diese Kombination ist Soulfood pur.

Besonders wird diese Bowl durch das frische Lemon-Dressing und die Zugabe von Kurkuma, einem reinigenden und energetisierenden Gewürz. Kurkuma ist ein Ingwergewächs und wird, genau wie der gewöhnliche Ingwer, auch als Gewürz- und Heilmittel eingesetzt. Die Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend, schmerzstillend, krebshemmend und leiten Schwermetalle aus dem Körper aus – Ihr seht, wie gesund dieses Gewürz ist. Kurkuma ist ein wahres Superfood und schenkt Speisen neben einer intensiv gelben Farbe einen würzigen, leicht erdig-bitteren Geschmack – ist aber im Gegensatz zu Ingwer weniger aufdringlich. Aber nun kommen wir zum Rezept, damit Ihr Euch von dieser leckeren Mischung selbst überzeugen könnt.

Zutaten für zwei Lunchbowls mit Lemon-Dressing

– eine große Süßkartoffel
– 1 TL Kurkuma
– ein Schuss Milch / Pflanzenmilch
– 2 Eier
– eine Tasse Kamut (Urgetreide)
– 2 Hände voll Ruccola
– 4 Cocktailtomaten
– 2 EL Sonnenblumenkerne
– Olivenöl
– Salz und Pfeffer
– eine Knoblauchzehe
– frische Petersilie
– Saft einer Zitrone

Zubereitung

Die Süßkartoffel schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser kochen. Währenddessen auch den Kamut laut Packungsanleitung garen. Für das Lemon-Dressing Zitronensaft mit 2 EL Olivenöl, gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer verrühren und beiseite stellen.

Sind die Kartoffelstücke weich muss das Wasser abgegossen und ein Schuss Milch sowie der Kurkuma hinzugefügt werden. Tastet Euch an die gewünschte Konsistenz heran. Mit Salz abschmecken.

Für das pochierte Ei Wasser mit einem Schuss in einem großen Topf erhitzen, bis sich am Boden Bläschen bilden. Das Ei in eine kleine Schüssel schlagen und in die Mitte des Topfes fließen lassen. Das Ei zieht sich nach kurzer Zeit aufgrund des Essigs selbst zusammen. Nach etwa 4 Minuten ist es perfekt und kann aus dem Wasserbad genommen werden.

Nur noch Ruccola marinieren und alle Zutaten in einer Schüssel anrichten. Mit Sonnenblumenkernen bestreuen und das pochierte Ei on top platzieren.

 

 

 

Lesetipp

Letter of Happiness

Die neuesten Beiträge und Updates 2x monatlich direkt ins Postfach! 💭 💌

Diesen Beitrag teilen

1 Comment
  • Patricia
    11.02. 2018

    Oooh.. sieht nicht nur lecker aus, klingt auch voll gut !
    Ich muss jetzt auch wieder öfters mal so leckere Rezepte kochen – hab schon so viele gute Bowl-Rezepte entdeckt.. freu mich schon richtig drauf diese nachzukochen 🙂

    Wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße, Patricia

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.