We S❤nia Ljubljana

Posted on 3 min Lesezeit

Bei einer meiner täglichen Pinterest-Sessions bin ich auf ein entzückendes Foto gestoßen. Es zeigte einen Fluss mit vielen weißen Brücken, eingesäumt von zwei Promenaden und eine rosa Kirche im Hintergrund – Ljubljana. Es war Liebe auf den ersten Blick und somit stand fest: Da muss ich hin!

laibachgross

Anreise und Unterkunft in Laibach

Und so geschah es dann. Wir schnappten uns das Auto und fuhren in Richtung Süden- von Wien nach Laibach sind es nur knapp 4 Stunden. Selbstverständlich ist die Anreise auch mit Zug oder Flugzeug kein Problem. Wir buchten im Vorhinein schon ein Hotel mit Parkgarage. Das City Hotel *** im Zentrum der Stadt sollte es sein. Für 80€ pro Nacht inklusive Frühstück war der Preis ganz ok, denn wir waren wirklich innerhalb von 5 Gehminuten mitten im Geschehen. Leider kostete der Parkplatz noch 18€ pro Tag, aber man gönnt sich ja sonst nichts ;). Dafür machte das Frühstück den Preis wett. Von A wie Aufstriche und Anitpasti über R wie Reisauflauf mit frischen Früchten bis Z wie Zusatzleistungen (Omelette, Spiegeleier,…) – wirklich zum Bauch vollschlagen.

DSC05152
DSC05093
DSC05076  

Ljubljana – der hippe Underdog

Obwohl Ljubljana zu den mittelgroßen europäischen Städten gehört, bewahrt es die Freundlichkeit eines kleineren Ortes, hat aber alles, was große Hauptstädte haben. Die Ufer des Flusses Ljubljanica sind heute ein lebhafter Treffpunkt mit zahlreichen Cafés im Freien. Es scheint als würden nur Studenten in der Stadt leben und Lokale führen. Wo auch immer man hingeht, man findet an jeder Ecke hippe, junge Lokale und außergewöhnliche Geschäfte. Die Kreativität der Menschen ist omnipräsent. Dieser Kontrast zu den alten barocken Gebäuden macht vermutlich den Charme dieser slowenischen Perle aus.

DSC05339 

DSC05140 DSC05121

Beim Spaziergang durch die Stadt fällt der Blick immer wieder auf die mittelalterliche Festung am Hügel am Rande der Altstadt. Sie ist das Symbol der Hauptstadt. Zu Fuß sind es nur wenige Minuten hinauf, es fährt aber auch eine Standseilbahn nach oben. Allerdings zahlt sich die kleine „Wanderung“ wirklich aus – oben angekommen wird man mit einem herrlichen Blick belohnt. Die Stadt liegt einem zu Füßen. Die Burg von Ljubljana war für uns eine totale Überraschung. Der gesamte Innenbereich und der Hof sind renoviert und ausgebaut. Man findet Restaurants, Museen und Souvenirgeschäfte und im Sommer finden sogar Konzerte im Hof statt.

DSC05281
DSC05096

Die wichtigsten Adressen in Laibach

Bars und Cafés

Robba
Mestni Trg 4
Café ist sehr gut. Es gibt außerdem auch kleine kreative Speisen.

Bar Casablanca
Cankarjevo nabrežje 25
In der Casablanca Bar genießt man abends am Fluss feine Cocktails zu sehr fairen Preisen.

Makalonca Bar&Burger
Hribarjevo nabrežje 19
Nettes Lokal zum Essen oder auch für Zwischendurch. Man sitzt auf einem schwimmenden Untergrund direkt am Wasser oder entlang des Flusses. Die Burger sahen sehr gut aus!

Restaurant

Most
Petkovškovo nabrežje 21

Hotel

City Hotel ***
Dalmatinova ulica 15

Unser Fazit: Laibach eignet sich perfekt für einen spontanen Wochenendtrip mit Freunden. Einfach nur Essen, Trinken und die mediterrane Atmosphäre so nah an Österreich genießen.

trixi_comments_pin

Diesen Beitrag teilen

1 Comment

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.