Life Update – Reisepläne und die Krux mit der Gesundheit

Posted on 5 min Lesezeit

Es ist mal wieder Zeit für ein kleines Life-Update. Ich nehme mir immer vor wieder mehr persönliche Beiträge zu schreiben, aber es passiert einfach nicht so viel. Das Interesse an Home-Office Stories hält sich eben in Grenzen. Und das Bloggen besteht leider zum Großteil aus Schreibtischarbeit – that´s a fact. Nichtsdestotrotz möchte ich Euch ein kurzes Update geben.

Reisepläne 2018

Im Sommer waren wir ganz schön fleißig und haben uns kaum eine Auszeit als Paar gegönnt. Ich war zwischendurch noch auf einem Mädelstrip in Marbella und danach in Valencia. Aber so richtig Zeit zu zweit ist leider momentan Mangelware. Ein Wochenende in der Südsteiermark war der einzige gemeinsame Urlaub.

Der September ist ebenfalls ziemlich ausgebucht. In der einzigen Lücke die ich in meinem Kalender finden konnte, fliege ich mit zwei Freundinnen nach Mailand. Zwei Tage dolce vita und ganz viel Aperol und Pizza. 😉

Grundsätzlich war für dieses Jahr kein großer Urlaub mehr geplant, da wir ja kürzlich erst in eine neue Wohnung gezogen sind und ein Umzug auch immer mit Kosten verbunden ist. (Ja, ich weiß, dass ich Euch noch ein paar Interior-Posts schulde. Aber als kleiner Monk möchte ich nichts zeigen, solange es nicht ganz fertig ist.) Allerdings haben wir beschlossen doch noch einen Abstecher in Richtung Süden zu machen. Sizilien ist das Land oder die Insel unserer Wahl. Wo genau es hingeht, verrate ich Euch jetzt noch nicht. Eines ist sicher – viele werden noch nie davon gehört habe. Klein Knut kommt in dieser Zeit wieder zu seinen Ersatzeltern und macht dort ein wenig Urlaub.

Bis dahin habe ich aber leider noch mit einem kleinen Problem zu kämpfen. Mitte Oktober sollte sich das hoffentlich bereits eingependelt haben. 😉 Und nein, ich bin nicht schwanger!

Die Krux mit der Gesundheit

Irgendwie hatte ich schon längere Zeit das Gefühl das mit meinem Körper etwas nicht stimmt. Ich schob diverse Dinge auf den mentalen Stress der letzten Jahre. Meine Energiespeicher seien einfach aufgebraucht und leer, versuchte ich mir zumindest einzureden. Leider sind Arztbesuche so eine Sache… niemand macht das gerne. Und so verging mindestens ein halbes Jahr – wenn nicht sogar länger – bis ich endlich einen Arzt aufsuchte.

Euch ist bestimmt aufgefallen, dass ich oft energielos war/bin, am liebsten immer schlafen möchte und ein paar Kilos mehr auf den Hüften habe. Sport war für mich auch keine Motivation mehr abzunehmen, denn egal was und wieviel ich machte, ich nahm einfach nur Gewicht zu anstatt ab. Ich war noch nie eine Sportskanone aber auch nie so ein Couchpotatoe wie das letzte Jahr.

Seit ich nach Wien gezogen bin, habe ich gelernt sehr auf meine Ernährung zu achten, mich immer mehr damit beschäftigt und ich würde sogar sagen, dass ich jedes Jahr noch ein Stück gesünder gelebt habe. Vor allem das letzte Jahr war in Hinsicht auf meine Ernährung wirklich sehr gesund und sehr ausgewogen. Wenig Kohlenhydrate, kaum tierische Produkte und ganz viel Gemüse. Umso bitterer war es für mich, dass ich quasi zusehen konnte, wie meine Hosen immer enger wurden und ich mich selbst immer unwohler fühlte. Machtlos im eigenen Körper. Das ist auch der Grund, warum es hier am Blog nur noch ganz selten bis gar nicht mehr Outfits Posts gibt. Hoffentlich ändert sich das bald wieder. 🙂

Zudem kamen noch Konzentrationsschwäche und Niedergeschlagenheit. Beides Probleme die gerade als Selbstständige nicht wünschenswert sind. Ich bin in einem Strudel gefangen – die Arbeit sollte erledigt werden, aber ich brauche für alles doppelt so lang. Folglich habe ich weniger Zeit für mich bzw. generell Freizeit.

Diagnose Hypothyreose

In Valencia erzählte ich meiner Freundin von meinem Leid. Sie äußerte damals die Vermutung, dass es sich bei mir um eine Schilddrüsenunterfunktion handle. Sie selbst hat Hashimoto und ich musste ihr versprechen gleich Zuhause einen Arzt aufzusuchen. Denn sollte dies wirklich der Fall sein, können bei einer früheren Diagnose körperliche Folgeschäden weitestgehend vermieden werden. Gesagt, getan. Mein Arzt stellte tatsächlich eine Schilddrüsenunterfunktion fest. Danke auch Dr. Linda für die Diagnose. 😀

Wie geht es weiter?

Nun ja.. ich weiß, es ist nicht das Ende der Welt und ich bin froh, dass ich nur ein kleines Wehwehchen habe, allerdings fühle ich mich doch schlecht. Die Unterfunktion ist die Quittung für eine sehr stressige Zeit in der ich viel zu wenig auf mich selbst geschaut habe. Die Schilddrüse reagiert sehr sensibel auf Stress. Wird dieser zum Dauerzustand wirkt sich das aus.

Mein Arzt hat mir nun eine 3-monatige Kur verschrieben. Täglich eine Tablette eine halbe Stunde vor dem Frühstück. Eventuell erholt sich die Schilddrüse mit diesem Anstupser und die Symptome verschwinden wieder. Im schlimmsten Fall muss ich die Tabletten weiterhin nehmen. Aber erst mal abwarten und nicht den Teufel an die Wand malen. Ich freue mich ebenfalls, dass ich nun endlich weiß was mit mir los ist. Durch die Diagnose habe auch meine Motivation zum Sport wiedergefunden, da ich nun weiß, dass es bald wieder bergauf gehen wird. Ich halte Euch am Laufenden!

Vorerst spüre ich aber leider nur Nebenwirkungen der Tabletten. Sie äußern sich in extremer Müdigkeit und Sehschwäche. Von der mangelnden Konzentrationsfähigkeit ganz zu schweigen. Sollten sich die Symptome nicht bessern, werde ich nächste Woche wieder zum Arzt gehen und um eine Umstellung der Medikamente bitten.

Das war es jetzt mal von mir. Ich verabschiede mich jetzt ins Wochenende und genieße den verregneten Abend auf der Couch. Morgen läutet der Wecker früh und der Tag ist vollbepackt. Zuerst verkaufe ich ein paar Dinge am Obkirchergassen Flohmarkt in Döbling und ab 10 Uhr bin ich als Aussteller bei der Wedding Sparkle in den Prunkräumen der Albertina. Warum ich genau bei einer Hochzeitsmesse ausstelle? Das verrate ich Euch morgen in den Instagram Stories! Genießt das Wochenende!

 

Werbung | Markennennung
No tags

Diesen Beitrag teilen

1 Comment
  • Sonja
    15.09. 2018

    Gute Besserung, liebe Trixi! Ich halt dir die Daumen, dass es bald wieder wird und freu mich auf die Interior Posts!

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.