Honu Tiki Bowls – Neuzugang in Wien

Posted on 4 min Lesezeit

Bowls, Bowls, Bowls – endlich gibt es auch in Wien ein Lokal das diesem Trend nachgeht. Im HONU Tiku Bowls können neben Signature Bowls auch eigene Kreationen bestellt werden. Ich habe das Lokal für Euch getestet und verrate Euch ob es den Hype wert ist. 

Laufend eröffnen in Wien neue Lokale. Die einen ziehen mehr, die anderen weniger Aufmerksamkeit auf sich. HONU Tiki Bowls in der Wiener Innenstadt gehört auf jeden Fall zur ersten Sorte. Ich musste mich natürlich selbst vom Hype überzeugen und stattete dem neuen Take-Away Lokal in der Wiener Innenstadt einen Besuch ab.

HONU Tiki Bowls – das Prinzip

Was soll ich sagen? Auf sowas hat Wien gewartet. Food Bowls sind schon lange im Trend und seit letztem Jahr auch die bekannten hawaiianischen Poké Bowls. Im Gegensatz zu diesen werden die Tiki Bowls um Toppings für Fleischliebhaber, Vegetarier aber auch Veganer erweitert.

Neben Lachs, Garnelen und Thunfisch können nämlich im HONU Tiki Bowls auch sous-vide gegartes Rind und Huhn sowie marinierter Tofu gewählt werden.

Die hausgemachten Saucen und Zutaten kommen leider zum größten Teil aus Japan und nicht aus Österreich. Allerdings werden sie täglich frisch geliefert. Qualität wird im HONU Tiki Bowls großgeschrieben – da spiegelt sich auch in den Preisen wieder. Alle Bowls kommen auf 9,80 € – die Frische der Zutaten und der Geschmack rechtfertigen diesen Preis meiner Meinung nach aber. Außerdem sind die Portionen wirklich sehr groß und man wird gut satt, wenn nicht sogar zu satt. 😉

HONU Tiki Bowls – das Lokal

Das neue Lokal in der Wiener Innenstadt ist zwar nach dem Take-Away Prinzip aufgebaut. Dennoch gibt es einige wenige Sitzplätze. Jetzt im Sommer finden auch im Gastgarten ein paar Leute mehr Platz.

Das Lokal selbst kann sich sehen lassen. Klein aber fein und mit viel Liebe ins Detail. Hier wurde die Tiki-Kultur der 50er Jahre neu interpretiert. Wehende Fächer und schwingende Blätter an der Decke, bunte Farben an den Wänden – im HONU Tiki Bowls kommt Urlaubsstimmung auf. Das Atelier Karasinski hat die perfekte Kulisse für Instagram Postings geschaffen – was unumstritten dem HONU Tiki Bowls einen Senkrechtstart verschaffte.

Die Bowls

Was gibt´s und wie schmeckt`s? Wie schon erwähnt sind die HONU Tiki Bowls mehr oder weniger eine Erweiterung der Poké Bowls. Auf der Karte finden sich sechs Signature Bowls, von fleischig bis vegan. Es besteht aber die Möglichkeit sich seine eigene Bowl zusammenzustellen. Beim „Build your own bowl“ kann man zwischen diversen Zutaten auswählen.

Neben einer Base aus Sushi Reis, Quinoa, Zoodles oder Salat (Ihr könnte auch halb halb bestellen) wird zu Beginn noch ein Protein gewählt. Danach folgen das Dressing sowie 4 Greens on top. Dazu gehören beispielsweise Edamame, Avocado oder Tomaten. Für alle die ihre Bowl gerne etwas exotischer haben möchten, werden auch Mango und Granatapfel angeboten.

Zum Schluss folgt noch eine Sauce (die Trüffel Mayo ist unglaublich gut!) und etwas Crunch, wie Röstzwiebeln, Kokoschips oder Sesam. Die Auswahl ist wirklich groß und ich bin mir sicher, dass jede/r hier seine perfekte Bowl finden wird.

HONU Tiki Bowls – die Lage

Die Lage für das neue Trend-Lokal könnte nicht besser sein. Das HONU Tiki Bowls liegt wenige Gehminuten vom Schottentor entfernt und zieht durch die Lage sowohl Touristen (wo viele Leute anstehen muss es gut sein) also auch Businessleute und Studenten an.

Und genau deshalb lohnt es sich das Lunch-Date bereits für 11:30 auszumachen. Um 11:32 stehen die Leute schon Schlange. Dennoch ist das Team super schnell und die Wartezeit hält sich in Grenzen. Dank Front Cooking kann man bei der Zubereitung der Bowls zusehen – das verkürzt die Wartezeit. Außerdem kann man so einen Blick auf die Zutaten erhaschen, wenn man noch unschlüssig ist.

Pro Tipp: Solltet Ihr keine Signature Bowl wählen, notiert Euch die gewünschten Zutaten vorab – so geht´s noch schneller!

Mein Fazit

Ich war wirklich begeistert vom HONU Tiki Bowls, auch wenn mich der Ansturm bereits eine Minute nach Öffnung etwas abgeschreckt hat. Allerdings ist das Team wirklich auf Zack und trotz Stress sehr freundlich. Die Zutaten in der Vitrine sahen alle richtig gut aus und ich konnte mich kaum entscheiden. Am Ende habe ich mich für „Build your own bowl“ entschieden. In meine Bowl kamen Quinoa, sous-vide Beef, spicy Korean Dressing, Edamame, Avocado, Tomaten und Zucchini. Dazu trüffel Mayo und Koriander. Mit hat diese Kreation unglaublich gut geschmeckt. Das Fleisch ist außerdem schön zart und sehr hochwertig.

Einziger Wehmutstropfen ist, dass viele Produkte aus Japan bezogen werden. Und über den Preis lässt sich streiten. Würde ich mir mehrmals die Woche eine Tiki Bowl als Office-Lunch holen? Vermutlich nicht, aber ab und zu kann man sich schon ´was gönnen. 🙂

HONU Tiki Bowls
Teinfaltstrasse 4, 1010 Wien
Montag bis Freitag: 11:30 bis 20 Uhr

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

2 Comments

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.