Gin-Zitronen-Risotto mit Zucchini

Posted on 2 min Lesezeit

Keine Frucht macht Gerichte frischer und sommerlicher als Zitrusfrüchte. Heute verrate ich Euch mein Rezept für Gin-Zitronen-Risotto mit Zucchini – eine köstliche Alternative zum italienischen Klassiker. Und keine Sorge, die Zubereitung ist wie immer einfach und schnell – inkl. Gelinggarantie. 

Zitrusfrüchte kennen wir hauptsächlich in Form von Säften oder ins Desserts verarbeitet. Im Frühling habe ich aber meine Liebe zu Zitrone in Hauptgerichten entdeckt. Startschuss dafür war die cremige One Pot Spargel Pasta mit Zitrone. Zuvor wurde Zitronensaft nur zu Fisch und natürlich zu Wiener Schnitzel serviert, wenn es sich nicht um thailändische Gerichte handelte. Mittlerweile bin ich großer Fan vom frischen, sauren Geschmack und probiere gerne Neues aus. Das Juli-Thema unserer Foodblogger-Reihe „Cook it your way“ lautet Zitrusfrüchte und war bei mir deshalb mehr als willkommen.

Cook it your way, Foodblog, Blogparade, Rezepte für jedermann, Blogger kochen, www.amigaprincess.com

 

 

Und da ich schon seit längerer Zeit große Lust auf Risotto habe, wird das heute endlich gekocht – und zwar mit Zitronen. Außerdem habe ich den Tipp bekommen anstatt Weißwein einfach Gin zu verwenden. Das musste ich natürlich sofort probieren und habe es für seeeeeehr gut befunden. Risotto ist übrigens wirklich nicht schwer zu kochen und ich bin mir sicher, dass sogar Koch-Anfänger kein Problem bei der Zubereitung haben werden.

Der Gin bringt ein ganz besonderes aber dennoch subtiles Aroma ins Risotto. Die Zitrone macht das Gericht schön frisch. Um eine weitere Textur ins Risotto zu bekommen, wird es zum Schluss noch mit gebratener Zucchini verfeinert… hmmm mir läuft jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen.

Gin-Zitronen-Risotto für zwei Personen

– 140 g Risottoreis
– ein großzügiger Schuss Gin
– ca. 1/2 Liter Gemüsebrühe
– eine mittelgroße Zwiebel
– eine unbehandelte Zitrone
– ca. 30 g Gran Padano, gerieben
– ein EL Butter
– Salz und Pfeffer
– Chili
– Olivenöl
– eine halbe Zucchini

Zubereitung

Die Zwiebel fein hacken und in etwas Öl anbraten, dann den Risottoreis dazugeben und weiter anbraten bis der Reis glasig ist. Anschließend mit einem großzügigen Schuss Gin und dem Saft einer Zitrone ablöschen, einkochen lassen und die Hitze reduzieren. Nach und nach mit Brühe aufgießen.

In der Zwischenzeit die Zucchini in kleine Stücke schneiden und in etwas Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen und beiseite stellen.

Dass Risotto ständig gerührt werden muss ist meiner Meinung nach ein Mythos. Es reicht hin und wieder umzurühren, wenn erneut Brühe aufgegossen wird. Nach etwa 20 Minuten ist der Reis gar. Zum Schluss den geriebenen Gran Padano, Zitronenzesten und die kalte Butter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

Kommentiere als Erste/r!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.