fbpx

Gewohnheiten ändern – so geht´s mit der 21-Tage bzw. 90-Tage-Regel

Posted on 3 min Lesezeit

„Do it for 21 days and it becomes a habit. Do it for 90 days and it becomes a lifestyle.“ – so sagt man. Ob an diesem Spruch tatsächlich was dran ist und wie wir es schaffen unsere Gewohnheiten zu ändern, das verrate ich Euch in diesem Blogpost rechtzeitig zum Jahresbeginn. 

Das neue Jahr nutzen viele von uns für einen kleinen Neustart. Sei es eine gesündere Ernährung, mehr Sport oder einfach einige schlechte Angewohnheiten abzulegen – diese Neujahrsvorsätze hat sich bestimmt jeder schon mal gesetzt. Doch nach etwa zwei bis drei Wochen nehmen die alten Gewohnheiten wieder ihren Lauf. Denn sind wir mal ehrlich, manche Vorsätze haben oft nur dieselbe Lebensdauer wie Eintagsfliegen.

Gute Vorsätze sind nutzlose Versuche, in wissenschaftliche Gesetze einzugreifen. Ihr Ursprung ist pure Eitelkeit. Ihr Resultat ist gleich Null. (Oscar Wilde)

Ziele, die wir uns mit einem Sektglas in der Hand setzen, erscheinen am nächsten Morgen dann doch nicht mehr ganz so einfach erreichbar. „Na gut, dann beginne ich eben erst morgen damit und nicht gleich am 1. des Jahres“. Der innere Schweinehund hat uns fest im Griff. Er bestimmt unser Gehirn und somit viele Teile unseres Handelns. Zudem hasst er Veränderungen und lässt sich alle möglichen Tricks einfallen, um uns zurück in alte Denk- und Verhaltensmuster zu schicken. Der Wille nach Veränderung muss also sehr sehr stark und/oder das Vorhaben klar formuliert sein.

 

Neujahrsvorsätze sind meist keine klaren Ziele und immer mit einem negativen Beigeschmack. Aus „ich möchte abnehmen und keine Süßigkeiten mehr essen“ sollte ein „ich möchte bis Juni 5 kg abnehmen und gönne mir nach dem Sport ab und zu ein Stück Schokolade“. Klingt doch gleich viel besser oder? Aber nichtsdestotrotz ist es nicht einfach neue Gewohnheiten im Alltag zu manifestieren. Es seit denn man achtet auf die 21 Tage bzw. 90 Tage Regel und hält durch. Dazu kommen wir jetzt.

5 Tipps für einen Healthy Happy Lifestyle

21-Tage-Regel für neue Gewohnheiten

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und es gilt dieses Verhalten zu unterbinden bzw. unser Gehirn umzuprogrammieren. In der Praxis hat sich herausgestellt, dass nach 21 Tagen, die inneren Widerstände stark abnehmen und die neue Gewohnheit etabliert ist. Zudem sinkt das Ausmaß der Anstrengung entsprechend. Dadurch wird für die Situation oder Tätigkeit deutlich weniger Energie benötigt.

Oft hilft es die Gewohnheit in so viele kleine Einheiten wie möglich zu teilen. Möchtest Du 2019 mehr Sport machen, dann lege besser mehrmals täglich eine kurze Trainingszeit ein anstatt einer halben Stunde oder Stunde. Warum? Ganz einfach, das Gehirn lernt durch Wiederholungen und umso öfter wir etwas tun, desto schnellen gewöhnen wir uns daran.

Leider läuft in diesen drei Wochen auch nicht immer alles glatt, denn der innere Schweinehund rebelliert ordentlich. Wir dürfen uns durch von den kleinen Rückschritte aber nicht die Motivation nehmen lassen und müssen weitermachen. Am besten ist, sich das Leben in dieser Zeit der Veränderung so einfach wie möglich zu gestalten. Passieren mehrere Dinge gleichzeitig, ist das Scheitern vorprogrammiert.

Doch nach 21 Tagen kommt der Tag an dem sich die neue Gewohnheit verankert hat und es leicht fällt damit weiterzumachen. Wir haben das nächste Ziel vor Augen – die 90 Tage Regel.

10 Tipps zum persönlichen Glück

90-Tage-Regel für einen neuen happy Lifestyle

Schaffen wir es also die Wiederholung nach 21 Tagen fortzusetzen – was dann schon deutlich leichter fällt – kommt die 90-Tage-Regel zum Zug. Diese besagt, dass nach 90 Tage konsequenter Ausführung der neuen Gewohnheit der Durchhaltewillen am intensivsten ist. Die positive Veränderung steckt noch in unserem Bewusstsein, ist aber in unserem Gehirn schon als eine Selbstverständlichkeit abgespeichert.

Die neuen Gewohnheiten sollten nun auch beibehalten werden und gehen fast automatisch als Routine in unser Leben über. Das führt daher, dass unser Vorsatz nach etwa 90 Tagen als neues Denkmuster verankert ist. Wir müssen also gar nicht mehr viel nachdenken, sondern machen einfach! Tschüss Schweinehund, Hallo happy Lifestyle!

Do it for 21 days and it becomes a habit. Do it for 90 days and it becomes a lifestyle.

Der Schlüssel zum Erfolg sind nun mal Wiederholungen, Willenskraft und Selbstdisziplin. Ich wünsche Euch einen guten Start ins neue Jahr und hoffe, dass Ihr an Euren Vorsätzen festhalten könnt – solltet Ihr welche beschlossen haben. 

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

1 Comment
  • Felix
    04.01. 2019

    Ein toller Beitrag, den ich so unterstützen kann. Die eine oder andere schlechte Angewohnheit werde ich so sicher auch noch los. 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.