Gefüllte Feigen im Prosciuttomantel*

Posted on 2 min Lesezeit

Diese Vorspeise ist im Nu zubereitet und schmeckt einfach köstlich. Die gefüllten Feigen im Prosciuttomantel sind Teil meines Weihnachtsmenüs unter 50 Euro. Cremig, knusprig, frisch und fertig in nur 15 Minuten. Festtagsessen muss nicht immer teuer und aufwändig sein.

Werbung. Gemeinsam mit Hofer Österreich habe ich Euch dieses Jahr ein Weihnachtsessen zusammengestellt. Das 3-gängige Menü lässt sich sehr gut vorbereiten und ist auch für ungeübte Köche kein Problem. Als Vorspeise serviere ich gefüllte Feigen im Prosciuottomantel mit Feta und Pinienkernen. Zum Hauptgang gibt es knusprige Entenbrust mit Selleriepüree und Ofenrotkohl. Bratapfel Tiramisu in Gläsern rundet das weihnachtliche Essen perfekt ab. Zudem habe ich mir 50 Euro für 4 Personen als Budget-Limit gesetzt. Ein Festtagsessen, dass ordentlich ´was her macht und begeistert und dennoch nicht viel Geld kostet.

 

Weihnachtsmenü unter 50 Euro

 

Gefüllte Feigen im Prosciuttomantel

Die gefüllten Feigen im Prosciuttomantel können als Vorspeise oder auf einem großen Salat platziert auch als Hauptspeise serviert werden. Die cremige Füllung und der knusprige Prosciuttomantel ergänzen sind super, dazu der süße Geschmack der Feigen und die Säure der Zitrone. Dieses Rezept ist außerdem absolut gelingsicher und auch für Kochanfänger geeignet. Nach nur 15 Minuten ist die Vorspeise fertig! Das Gericht kann auch ganz einfach vorbereitet und erst bei Ankunft der Gäste gebacken werden.

Zutaten für 4 Personen

– 8 Feigen
– Abrieb einer halben Zitrone
– 100 g Feta
– 2 EL Sauerrahm
– 60 g Pinienkerne
– frischer Thymian
– 8 Scheiben Prosciuotto Crudo
– Salz und Pfeffer

Knusprige Entenbrust mit Selleriepüree und Ofenrotkohl*

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Vorsicht, dass sie nicht zu dunkel werden. Etwa 2/3 der Pinienkerne hacken und mit Feta, Sauerrahm, Zitronenabrieb und gehacktem Thymian gut vermengen. Mit einer kleinen Gabel lässt sich die Masse gut verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Feigen waschen, trocken tupfen und kreuzweise einschneiden. Achtet darauf, nicht bis zum Boden zu schneiden, damit die Feige noch zusammenhält. Die einzelnen Stücke vorsichtig auseinander ziehen und mit der Feta-Masse füllen. Die Feigen mit Prosciutto umwickeln und in eine Auflaufform platzieren. Nach 10-12 Minuten im heißen Ofen sind die gefüllten Feigen fertig. Mit den restlichen Pininekernen garnieren und ofenwarm servieren.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Hofer Österreich.

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

Kommentiere als Erste/r!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.