Frühjahrstrends 2017 – das kommt, das bleibt!

Posted on 7 min Lesezeit

Das kommt, das bleibt! Ich habe für Euch die Frühjahrstrends 2017 zusammengefasst und auch gleich die schönsten Modelle zum Shoppen herausgesucht.

Neues Jahr, neue Trends. Obwohl wir uns noch in Daunenjacken und Camel-Coats hüllen und mehr Schal als Gesicht zu sehen ist, sind wir natürlich schon neugierig auf die Frühjahrstrends 2017. Wir möchten ja schließlich wissen, welche It-Pieces wir noch im Sale ergattern können – was bleibt Trend und was ist neu.
Auf der Suche nach den Frühjahrstrends 2017 ist mir vor allem eins aufgefallen: der Fokus liegt in der kommenden Saison ganz auf dem Oberkörper. Von betonten bis nackten Schultern über auffällige Bra-Top bis zum breiten Taillengürtel – die neuen Trends sind vielseitig und das Wichtigste, sie sind auch individuell umsetzbar. Aber neben neuen Schnitten, habe ich auch einige Farben und Muster zusammengesucht, die wir in Zukunft wohl noch des Öfteren sehen bzw. kaufen werden.

Im Frühjahr werden uns weiterhin überlange Ärmel und auch Statement-Ärmel sowie Volants begleiten. Und auch Tüll bleibt weiterhin ein Thema. Vor allem Midi- und Maxiröcke bekommen eine Extra-Lage davon ab und verwandeln schlichte Outfits in romantische Hingucker oder mystische Looks. Apropos Romanik: selbstverständlich wollen wir im Frühling nicht auf frische Blumenprints verzichten. Sie kommen einfach nie aus der Mode und sind der Inbegriff von Guter Laune und Frühlingserwachen, oder etwa nicht?

Jetzt aber zu den neuen Trends, die, wie ich finde, allesamt echt tragbar und wunderschön sind.  Dazu arbeiten wir uns jetzt von oben nach unten. Wir beginnen also mit den Schultern.

Blickfang Schulter

Off-Shoulder und One-Shoulder

Gekommen um zu bleiben. Schon länger als eine Saison sind Off-Shoulder Shirts oder der sogenannte Carmen-Ausschnitt im Trend.  Nun gesellt sich die kleine Schwester dazu – One-Shoulder.  Kleider und Oberteile, die nur eine Schulter bedecken, haben ´was von Eighties-Disco-Glamour. Diesen Trend-Look können wir aber auch ganz leicht selbst umsetzen. Oversize Pullover oder Boyfriend-Blusen einfach neckisch über die Schulter rutschen lassen et voila.

Runde Schultern

Neu sind dieses Jahr auf jeden Fall die ausladenden runden Schultern, oder auch Ballon-Schultern. Die neue Mode spielt mit Proportionen und gleich diese durch sanfte Übergänge und die richtige Stoffwahl toll aus und zaubert eine neue Art der femininen Silhouette.

Puffärmel

Und noch einmal bedienen wir uns an den 80er-Jahren, wenn es um die Schulterpartie geht. Puffärmel waren damals schon groß. Zwischendurch mega out, dann wieder gehyped. Im Frühjahr 2017 sind sie ebenfalls wieder zurück – mal abwarten für wie lange. Designer spielen mit effektvollen Materialien und gigantischen „Puffs“. Sicherlich ein Trend für Mutige, allerdings müssen wir ja nicht gleich zur extremsten Variante greifen.

Oversized Shoulders

Die letzte Form, die ich Euch vorstellen möchte, sind Oversized Shoulders. Damit gemeint ist ein kastiger oder quadratischer Schnitt bzw. auch einfach eine zu weite Schulterpartie. Wir können uns also beim Boyfriend nicht nur Hemden ausborgen sondern im Frühjahr 2017 dann auch Jacke, Sakko und Co. Ich find´s super!

Betonte Mitte – breite Taillengürtel und Foldover Waist

Auch auf  die Taille legen wir im Frühjahr 2017 den Fokus.  Besonders oft gesehen wurden in den neuen Kollektionen breite Taillengürtel. Egal ob jetzt noch zum dicken Strick-Cardigan oder zum Wollmantel und wenn es wärmer wird zum Sirt-Dress – eine betonte Mitte ist diese Saison ein Muss. So können auch Trendteile im Oversized-Look figurbetont getragen und die Proportionen Aufrecht erhalten werden. Breite Taillengürtel und Corsagen sind DAS Trend-Accessoire für 2017 und dürfen sich in Farbe und Muster auch deutlich vom restlichen Outfit abheben.

Taillengürtel sind nicht unbedingt neu und noch nie dagewesen, die Foldover Waist allerdings schon. Er handelt sich hier um Hosen mit einem hohen, umgestülpten Saum. Ähnlich den Paperbag-Modellen ist der Bund oftmals gerafft und rüschenähnlich. Eine weitere Variante ist die geometrische Form, wo der Foldover-Teil an Origami erinnert. Hosen mit Folover Waist sind ein absoluter Hingucker und brauchen schlichte Begleiter, wie Basic-Shirts oder weiße Blusen. Daher kann dieser Trend auch super im Office getragen werden.

Evergreen Streifen

Kommen wir nun zum wohl beliebtesten Muster aller Zeiten. Neben romantischen Blumenprints sind auch Streifen auf unterschiedlichste Art und Weise in 2017 wieder präsent.

Bunte Blockstreifen

Spätestens seit Chiara Ferragni ihren Gucci-Streifenpullover in Regenbogenfarben getragen hat, wissen wir, dass bunte Blockstreifen in sind. Grell, leuchtend und in allen Farben des Regenbogens – das sind die neuen Blockstreifen. Sehr schön wirken die Knallfarben zu Jeans oder auch in Kombination mit Schwarz.

Banker-Stripes

Bei den Banker-Stripes handelt es sich um feine Streifen in hellblau-weiß. Der Name stammt von der Wall Street, wo zum Anzug klassischerweise Hemden mit diesem Muster getragen werden. Am Schönsten wirken die Banker-Stripes einfach auch an Blusen und Hemden. Neu sind im Frühjahr auch Kleider, Kostüme und Jumpsuits mit feinen Streifen.

Seaside-Stripes

Die letzte Variante der Trend-Streifen für 2017 sind Seaside Stripes. Wir kennen diese Streifen hauptsächlich von Marquisen, Strandliegen und Sonnenschirmen. Egal ob längs oder quer, Hauptsache bunt und fröhlich.  Seaside Stripes sind ein absolutes Gute-Laune-Muster und steigern die Vorfreude auf den Sommer und die langersehnten Plusgrade.

Weiße Shirt-Kleider

Das weiße Shirt-Kleid ist wieder hoch im Kurs und überrascht mit neuen Schnitten. Interessante Taillenformen und Säume in allen Varianten lassen den Klassiker neu aufleben. An kalten Tagen können wir auch einfach noch den Lieblings-Pullover darüber tragen und im Frühjahr Boots und Lederjacke dazu kombinieren.

Bra-tops – „underwear as outerwear“

Dieser Trend ist vermutlich nichts für jedermann. Bra-Tops sind DAS Musthave der Saison. Sie lösen das Crop-Top ab und bieten unzählige Kombinationsmöglichkeiten. Lingerie-ähnliche Tops werden zu schicken Röcken aus Spitze, cropped Jeans oder auch zu lässigen Anzughosen kombiniert. Wer bis zum Sommer noch etwas trainieren möchte, kann den Bra auch über T-Shirts, Kleider oder Blusen tragen und ein schlichtes Outfit in einen aufregenden Look verwandeln.

Slogan/Logo Shirts

Logo-Shirts galten bisher als protzig. In der kommenden Saison wandelt sich ihr Image und wir lieben sie. Ob lustige Sprüche, Logos oder ein Statement – T-Shirts mit einem plakativen Aufdruck erleben im Frühjahr ein Mode-Revival. Vorreiter ist beispielsweise das Logo-Shirt von Gucci, welches gerade die Instagram-Welt dominiert. Besonders angetan hat es mir die Kombination zu femininen Röcken aus Spitze oder Tüll. Seit Jahren ein Klassiker ist das Logo Shirt von CK.

Roben und Kimonos

Schon Ende 2016 kam dieser Trend auf und wird sich in den Frühjahrstrends 2017 fortsetzen. Lange Roben oder Kimonos aus Seide mit Stickereien, Fransen oder aufregenden Mustern sind  eine gelungene Abwechslung zu Mantel und Cardigan. Wer nicht bis zum Sommer warten möchte, der trägt die feinen Roben am besten über einem Rollkragen-Pullover und kombiniert dazu Denim und Stiefeletten.

Trendfarben 2017

Die Frühjahrstrends 2017 in Sachen Mode hätten wir nun mal. Nun verrate ich Euch noch die Farben, die uns in der kommenden Saison begleiten werden. Eine ausgewogene Mischung aus knallig und schlicht erwartet uns.

Greenery

Unter anderem ist natürlich auch die Pantone-Farbe 2017 „Greenery“ überall zu sehen. Ein frisches, saftiges Grün mit gelben Unterton, das garantiert alle Blicke an sich reißt. Wenn Ihr mehr über die Trendfarbe 2017 erfahren wollt, dann schaut doch bei meinem Trendreport vorbei.

Gelb

Gelb hält sich weiter an der Spitze der Farbtrends. Herbst/Winter hat sich auf senfgelb beschränkt, jetzt im Frühling wird die Bandbreite erhöht. Alle Nuancen von pastell bis kanarienvogelgelb wurden in den Kollektionen der Designer gesichtet. Das Tolle daran ist, dass so jeder den perfekten Ton für seinen Hautton tragen kann. Wem der Gelb-Allover-Look zu viel ist, der kann die Knallfarbe auch als Eyecatcher in Form von Taschen oder Schuhen einsetzen. We are ready for the sunny side of spring!

Pink

Bleiben wir gleich bei den kräftigen Farben. Magenta oder Fuchsia sind bei den Trendfarben 2017 ganz vorne mit dabei. Die Statement-Farbe Pink feiert in allen Nuancen ihr großes Comeback im Frühjahr 2017. Je knalliger, desto besser  – und das am liebsten auch noch von Kopf bis Fuß. Nichts für Schüchterne, denn mit diesem Look fällt man auf. Auch hier gilt wie bei der Trendfarbe Gelb, dass auch knallige Accessoires für einen aufregenden Hingucker sorgen.

Khaki

Militarymantel, Parka und Co geben den (Farb)Ton an –  und dieser heißt Khaki. Neu ist eine kühlere Nuance, das sogenannte „cool khaki“. Es löst beige ab und ist dank neutralem Unterton ein echtes Kombinationswunder. Gespielt wird hier mit den verschiedensten Materialen.

Blush

Zartes Rosa bis Altrosa, zusammengefasst als Blush, sind auch diesen Frühling wieder omnipräsent. Super trendy sind insbesondere romantische Rosé-Töne sowie pastellige Pfirsich-Nuancen. Ob als Kleid, fließende Hosen oder Blusen mit Volant und Blumenprints, die feminine Farbe wirkt frisch und bringt den Frühling in unseren Kleiderschrank. Blush ist eine willkommene Alternative zu weiß und schwarz und ebenso mit ziemlich jeder anderen Farbe kombinierbar.

So, das waren die prägnantesten Frühjahrstrends 2017. Wir betonen also Schultern und Taille und lieben Streifen und Knallfarben. Ich freue mich riesig auf die kommende Modesaison und kann es kaum erwarten einige dieser Trends auf meine eigene Art und Weise umzusetzen. Welcher Trend ist Euer Favorit?

trixi_comments

Diesen Beitrag teilen

8 Comments
  • Ani
    16.01. 2017

    Wow, toller Post! Danke für die tolle Sammlung! Da waren ja schon einige Dinge dabei, die mir gefallen bzw. die ich ja bereits besitze! Ganz besonders freue ich mich auf Streifen – am besten ganz bunt für den Sommer! Bisschen fürchten tu ich mich bei jener Kleidung, die nicht ganz vorteilhaft wirken kann, wie Puffärmel oder Ballonschultern… aber naja, jeden Trend muss man ja auch nicht mitmachen 🙂

    **Ani**

    http://www.kingandstars.com

    • amiga
      16.01. 2017

      Da geb´ich Dir völlig Recht – alles müssen wir auch nicht mitmachen!

  • Melanie
    16.01. 2017

    Wow, ein super toller Post! Sehr ausführlich und sehr liebevoll und detailliert gestaltet. Ich bin total begeistert :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.blogspot.de

  • Nicky
    16.01. 2017

    Oh ein wirklich toller Post! Mit den Trends der nächsten Saison habe ich mich noch garnicht befasst – ich stecke wirklich noch im Winterzeugs und will noch garnicht dran denken, darauf zu verzichten…
    Am meisten freue ich mich auf alles „schulterlose“ egal ob eine oder beide – den Trend liebe ich wohl schon immer! Streifen finde ich auch immer gut und dass man Oberkörper betont auch!!!
    Danke für die Inspo!

    Liebe Grüße

    Nicky

    • amiga
      16.01. 2017

      Ich freue mich auch total, dass Off-Shoulder weiterhin so angesagt ist! Ich habe nämlich im Sommer 2016 eindeutig beim Einkaufen übertrieben hahahaah….

  • fashiontipp
    15.01. 2017

    Super Trends! I love it <3
    LG, Marina
    http://fashiontipp.com

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.