Door No.8 – Steak mal anders

Posted on 2 min Lesezeit

Es gibt einen neuen Geheimtipp in Wien- das Steak Restaurant Door No.8 in der Neubaugasse. Dort gibt es Steak mal anders, nämlich einfach nur unglaublich gut! Nicht lange warten und hingehen, solang es noch ein „Geheimtipp“ ist. 

steak im door no8, wien, www.amigaprincess.com

Am Donnerstag statteten wir den Mädls im Door No.8 einen Besuch ab. Das Lokal hat erst letzte Woche eröffnet und wurde bereits vor der Öffnung schon ordentlich gehyped. Ich verstehe diesen Hype total. Was ich dort gegessen bzw. erlebt habe – ja das Essen und das Ambiete sind wahrlich ein Erlebnis – hatte ich noch nie zuvor.

Das Lokal

Luster_A_02

Aber mal von vorne. Das Door No.8 liegt etwas versteckt in einem Hinterhof der Neubaugasse 8 in der ehemaligen Location des „Dinner in the Dark“. Kaum betritt man den Hof ist der Stress der Mariahilferstraße vergessen und das Restaurant zieht mit seinen großen Fenstern in den Innenhof sofort die Blicke auf sich. Warmes, einladendes Licht strömt heraus und man muss einfach hineingehen. Die Inneneinrichtung ist im Industrial Chic gehalten. Im Vordergrund stehen Kupfer und Anthrazit. Durch die Kombination von Beton, Stahl und Eisen mit gemütlichen, weichen Stoffen entsteht ein außergewöhnliches Ambiente, eine „Bleiben-und-Haben-wollen“-Atmosphäre.

Betonlampe_bea_02 Gluehbirnen_beschnitt_01

Das Essen

So besonders wie die Einrichtung ist auch das Essen. Die Vorspeise zum Niederknien, das Fleisch so zart, dass es auf der Zunge schmilzt. Was will man mehr? Richtig, Nichts!

tartar im door no8, wien, www.amigaprincess.com

Als Vorspeise wählten wir Dreierlei vom Tartar. Am Teller zu finden waren Avocado-Tartar, klassisches Beef-Tartar und Tartar mit feiner Zitrusnote. Einfach nur lecker. Zur Hauptspeise gab´s dann für meinen Freund einen Burger – der wirklich auch sehr zu empfehlen ist- und für mich ein Steak aus Uruguay mit Truffled Fries, Avocado Salsa und Kräuterbutter.

burger im door no8, wien, www.amigaprincess.com steak im door no8, wien, www.amigaprincess.com

Die Steaks verdanken ihre Zartheit der speziellen Garmethode, Sous Vide. Das Fleisch wird eingeschweißt und wird bei Niedrigtemperatur gegart um den gesamten Saft und somit die Aromen zu erhalten. Die nötigen Röstaromen bekommt es am Ende im Broiler. Ein Hochtemperaturgrill, eigens aus den USA importiert, der mit einer Temperatur von bis zu 1000 Grad arbeitet und innerhalb von Sekunden eine feine Kruste bildet.

Flammensteak_1732vs1155_sRGB

Durch die extreme Hitze bildet sich sofort eine ganz feine Kruste, wobei wieder kein Saft verloren geht und das Steak die nötigen Röstaromen bekommt.

Im Door No.8 wird Fleisch aus vier Kontinenten angeboten- Filet aus Neuseeland und Uruguay, House Cut aus den USA und Rib Eye Dry Aged aus Österreich. Der Gast kann sich sein Gericht selbst zusammenstellen. Es gibt verschiedene Beilagen und Saucen zur Auswahl.

Ebenfalls wirklich toll ist die Weinkarte. Nicht wie man sie kennt, sondern in Weinquadarte eingeteilt- rot und weiß. Die Weine sind nach Alkohol- und Säuregehalt eingeteilt. Somit fällt die Auswahl auch leicht, wenn man kein Hobby-Sommelier ist.

lokalbewertung

Überzeugt Euch selbst und reserviert einen Tisch im Door No.8! Ein Erlebnis für Gaumen und Seele!

trixi

Diesen Beitrag teilen

4 Comments
  • Josef
    09.12. 2015

    Hallo Mädls, Was bedeutet ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis? Mit wieviel muss man pro Person rechnen, wenn man ordentlich Fleisch bestellt?

    Lg

    • amiga
      09.12. 2015

      Hallo Josef 🙂
      Ein 180g Steak bekommt man im Door No.8 ab ca 25€ dazu dann noch die Beilage. Also für eine komplette Speise in ausgezeichneter Qualität legt man zw. 30 und 35 € hin.
      Aber wie schon im Beitrag erwähnt ist es das Geld vollkommen wert!

      Liebe Grüße, Trixi

  • […] Kitch ist für mich bezogen auf Stil, Atmosphäre und Genuss das Pizzeria-Pendant zum Door No.8. Neapolitanisches Flair in Wien, das bei Pizzapreisen von 9,50 bis 15 Euro durchaus leistbar ist. […]

  • […] Aber ich hab noch einen geheimen Lokal-Tipp, falls Ihr mal das beste Steak Wiens probieren wollt!  […]

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.