Dehydrierung – 5 Tipps für einen gesunden Wasserhaushalt

Posted on 4 min Lesezeit

Na, heute schon genug getrunken? Doch woher soll man wissen, wieviel genug ist und was kann ich tun um meinen Wasserkonsum zu steigern? Das verrate ich Euch heute inklusive 5 Anzeichen, dass Ihr zu wenig trinkt und Tipps wie Ihr das ändern könnt.

DSC07698

Dass es lebensnotwendig ist ausreichend zu trinken wissen wir ja alle. Aber wieviel ist eigentlich genug? Kann man sich an die 2-3 Liter Regel halten oder ist es doch von Mensch zu Mensch unterschiedlich? Ich habe mich mal schlau gemacht.

Ca. 8 Gläser Wasser am Tag zu trinken ist vielleicht ein Richtwert, Fakt ist aber, dass jeder Mensch einen anderen Wasserbedarf hat. Abhängig ist das Ganze von Alter, Gewicht, Größe und Aktivitätsgrad. Ein weiterer wesentlicher Faktor an den man vielleicht nicht denken würde ist der Schlaf. Wer weniger schläft braucht mehr Wasser um den Organismus ausreichend zu versorgen. 3 Liter Wasser pro Tag ist ein guter Richtwert für Frauen, bei Männern ist es etwas mehr. Dazu zählt auch Flüssigkeit die durch Nahrung (Obst, Gemüse, Suppen) aufgenommen wird.

Warum sollten wir auf unseren Wasserhaushalt achten?

Eine Dehydrierung hat die gleichen Auswirkungen auf den Körper wie etwa das Rauchen einer Zigarette. Erschreckend oder? Und was noch erschreckender ist, ist dass sie bereits vorhanden ist, wenn wir noch nicht einmal Durstgefühl haben. Genau aus diesem Grund ist es wichtig immer auf seinen Wasserhaushalt zu achten. Außerdem gibt es noch zwei wesentliche Gründe.

– Wir wollen gut aussehen

Unsere Haut besteht zu 30% aus Wasser und die verschiedenen Schichten wirken wie ein Schwamm. Wird sie nicht ausreichend damit versorgt wird nicht nur der Teint fahl, sondern die Haut schlaff und unelastisch. Wer viel Wasser trinkt strahlt nach außen hin. Die Haut ist prall und hat einen gesunden Glow, Cellulite wird reduziert und man fühlt sich einfach besser.

– Wir wollen Leistung zeigen

Bereits mehrere Studien haben bewiesen, dass nur ein minimales Anzeichen von Dehydrierung sich negativ auf unsere geistigen und auch körperlichen Leistungen auswirkt. Gedächtnis, Ausdauer, Motivation und sogar das Immunsystem leiden also darunter wenn wir zu wenig trinken. Ein guter Wasserhaushalt fördert die Verdauung und stärkt unsere Abwehrkräfte. Grund genug mehr darauf zu achten, nicht wahr?

Ein Glas Wasser am Morgen…

…vertreibt Kummer und Sorgen? Das kann ich Euch nicht versprechen. Es wirkt aber auf jeden Fall Kopfschmerzen und Müdigkeit entgegen. Da wir nachts ja schlafen und somit keine Flüssigkeit zu uns nehmen, wachen wir schon völlig ausgetrocknet auf. Daher ist es ganz wichtig gleich nach dem Aufstehen, noch vor dem ersten Kaffee, ein Glas Wasser zu trinken. Wenn Ihr das nicht macht startet Ihr bereits mit einem schlappen Körper in den Tag. Also bestenfalls vor dem Schlafengehen Wasser direkt am Nachtkästchen abstellen. Wer früher damit startet kann eher durchstarten.

DSC07733

5 Anzeichen von Dehydrierung

1. Müdigkeit

Ihr fühlt Euch andauernd müde und träge? Vielleicht liegt das Problem an Eurem Wasserhaushalt. Bekommt der Körper zu wenig Flüssigkeit schaltet er in den Sparmodus um und arbeitet langsamer. Wenn Ihr also trotz ausreichend Schlaf ständig am Gähnen seid, dann trinkt 1-2 Gläser Wasser am Tag extra.

2. Hunger

Ja auch Hunger kann ein Äußerung von Flüssigkeitsmangel sein. Da wir einen Teil unseres Wasserbedarfs aus Lebensmitteln zu uns nehmen, verwechselt der Körper oft das Hungergefühl mit Durst. Greift anstatt des Snacks für zwischendurch vorher zu einem Glas Wasser und vielleicht verschwindet das Verlangen wie von selbst.

3. Trockene Lippen

Ein sehr offensichtliches Zeichen, das allerdings nicht immer mit Wassermangel in Verbindung gebracht wird, sind trockene Lippen. Wie oben schon erwähnt saugt unsere Haut das Wasser wie ein Schwamm auf. Fehlt es an Flüssigkeit wird dieser „Schwamm“ spröde. Also vor der Lippenpflege lieber den Wassertank auffüllen.

4. Schlechte Verdauung

Ja auch die Verdauung leidet, wenn wir zu wenig trinken. Wasser ist ein Keyplayer wenn es um das Thema Verdauung geht. Trinkt man tagsüber regelmäßig Wasser wird der Darm feucht gehalten. Wasser hat eine vitalisierende Wirkung und aktiviert den Darm.

5. Konzentrationsverlust

Kennt Ihr diese Konzentrationstiefs am späten Vormittag oder frühen Nachmittag? Man lest Absätze fünf Mal durch und weiß noch immer nicht worum es geht? Hier hilft es vom Schreibtisch aufzustehen und schnurstracks in die Küche zu wandern. Ein Glas Wasser kann hier Wunder bewirken!

5 einfache Tipps um mehr Wasser zu trinken

1. Würzige Speisen essen – sie wecken das Durstgefühl und man trinkt automatisch mehr
2. Bei jedem Gang zur Toilette ein Glas Wasser trinken
3. Eins hier, eins da – wenn Ihr Kaffee oder Limonade zu Euch nehmt, trinkt die doppelte Menge an Wasser dazu
4. Wasser essen – esst mehr wasserhaltige Früchte und Gemüse, wie Melone, Gurke, Paprika, Salat oder Zitrusfrüchte
5. Infused Water oder selbstgemachter Eistee trinkt sich leichter (hier geht´s zum Rezept)

Meine Challenge ist es einen Monat lang gezielt auf meinen Wasserhaushalt zu achten und mehr zu trinken. Und der Mensch braucht ja bekanntlich 21 Tage um sich an Neues zu gewöhnen. Beim Arbeiten neige ich nämlich dazu auf das Trinken zu vergessen. Daher gilt für mich auch nach dem Aufwachen: Augen auf, Wasser trinken! Habt Ihr noch Tipps parat um den Wasserkonsum zu erhöhen?  Oder habt Ihr selbst dieses Problem zu wenig zu trinken?

trixi_comments_pin

dehydrierung

Diesen Beitrag teilen

11 Comments
  • Bee Zed
    06.07. 2017

    Hi Trixi!
    Ich trinke wahrscheinlich auch nicht genug aaaaber ich hab mich mit dem Strohhalm-Trick ein bisschen umgewöhnen können 🙂
    Man kennt das ja: große Mengen auf einmal führen manchmal sogar zur Schlucksperre. Ich überliste mich indem ich mit dem Strohhalm trinke. Am liebsten ungesüßten Tee (gibt’s ja auch die Cool Teas, die man nicht aufkochen muss) und trink da in so einem Gefäß mit Strohhalm, die man jetzt eh überall bekommt und mitnehmen kann.
    Viel Erfolg beim Trink-Verhalten umstellen! 💪🏻

  • Bee Zed
    06.07. 2017

    Hi Trixi!
    Ich trinke wahrscheinlich auch nicht genug aaaaber ich hab mich mit dem Strohhalm-Trick ein bisschen umgewöhnen können 🙂
    Man kennt das ja: große Mengen auf einmal führen manchmal sogar zur Schlucksperre. Ich überliste mich indem ich mit dem Strohhalm trinke. Am liebsten ungesüßten Tee (gibt’s ja auch die Cool Teas, die man nicht aufkochen muss) und trink da in so einem Hefäß mit Strohhalm, die man jetzt eh überall bekommt und mitnehmen kann.
    Viel Erfolg beim Trink-Verhalten umstellen! 💪🏻

  • misses popisses
    10.09. 2016

    Wasser, auch liebevoll Gänsewein genannt, ist der beste und gesündeste Durstlöscher, den es gibt, Ich trinke selten bis kaum Limonaden und wenn, dann achte ich genau auf die Inhaltsstoffe.
    Ein schönes Glas oder ein toller Wasserkrug kann helfen, sich bei Wasser trinken zu animieren. Irgendwann klappt der Griff zum Wasserglas von selbst. 🙂
    Liebe Grüße Elisabeth

    http://www.missespopisses.com

    • amiga
      12.09. 2016

      Hihi, jetzt musste ich schmunzeln. Mein Opa hat auch immer Gänsewein gesagt 🙂
      Da hast du vollkommen recht, wenn es schön aussieht, trinkt man automatisch mehr 🙂

      Alles Liebe!

  • curls all over
    08.09. 2016

    Die Bilder sind wirklich toll geworden …und du weist ja dass ich auch versuche immer genug zu trinken 🙂

    Liebe Grüße
    Cherifa
    http://www.curlsallover.com

  • Marina
    07.09. 2016

    Wow! Toller Blogpost! Ich persönlich bin auch ein Mensch, der leider viel zu wenig trinkt, aber mir hilft es persönlich auch sehr, wenn es einfach ansprechend aussieht und zum Beispiel in einem schönen Glas oder einer schönen Karaffe ist.
    Ich habe meine zum Beispiel unter http://www.lionshome.at gefunden und kann nur positives darüber sagen!
    Toller Blog- mach weiter so!

  • Iris
    03.09. 2016

    Ich habe mir angewöhnt jeden Morgen einen Krug Wasser mit Gurken, Erdbeeren etc auf den Tisch zu stellen und jedes Mal wenn ich daran vorbei laufe trinke ich ein Glas. Auch wenn ich unterwegs bin ist meistens immer eine Wasserflasche in meiner Handtasche! Es klappt zwar immer noch nicht ganz mit täglich 3 Liter, aber ich komm nah ran! Ganz liebe Grüße Iris <3

    • amiga
      04.09. 2016

      Aja die Wasserflasche für unterwegs habe ich gar nicht erwähnt! Ist super wichtig! Mache ich auch immer so 😉

  • the.recipettes
    02.09. 2016

    Hi! Bei hier gehts zum Rezept kann ich auf nichts draufklicken. Würde mir den Eistee gerne anschauen. Liebe Grüße the.recipettes

    • amiga
      02.09. 2016

      Jetzt müsste es funktionieren 🙂

      Alles Liebe,
      Trixi

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.