Chestnut Latte* – Herbst im Glas

Posted on 2 min Lesezeit

JURA hat mich gebeten ein herbstliches Kaffeerezept zu kreieren. Da ich von Pumpkin Spice Latte schon genug habe kommt hier mein neuer Star im Herbst: Chestnut Latte. 

Werbung. Da ich als Kaffeeliebhaberin ich immer auf der Suche nach neuen Kaffee-Kreationen bin, habe ich mich besonders über die Anfrage von JURA gefreut. JURA ist Innovationsleader bei Kaffeespezialitäten-Vollautomaten und daher der perfekte Kooperationspartner für ein herbstliches Kaffeegetränk.

Der Herbst ist da und mit ihm kommen auch wieder viele leckere Gewürze und saisonale Besonderheiten. Maroni etwa sind eine davon. Doch die schmecken nicht nur geröstet ziemlich lecker, sondern auch in Form von Püree im Maroni Latte. Pumpkin Spice Latte ist Out – hier kommt Chestnut Latte. Nicht ganz so süß, aber mindestens genau so herbstlich. Und jetzt spanne ich Euch nicht länger auf die Folter. Hier kommt das wohl köstlichste Getränk des Herbsts mit Suchtpotential.

Chestnut Latte – der Geschmack des Herbsts

Maroni-Püree für ca. 5 Chestnut Latte

– 200g Maroni, gegart aus dem Beutel
– 5 EL Zucker
– 5 EL Wasser
– 1 TL Zimt

Wasser mit Zucker und Zimt aufkochen lassen und die Maroni hinzugeben. Mit der Gabel oder einem Pürierstab zerdrücken und beiseite stellen. In einem luftdicht verschlossenem Glas hält das Püree ca. eine Woche im Kühlschrank.

Chestnut Latte

– 1 EL Maronipüree
– doppelter Espresso
– Milch nach Belieben und persönlichem Geschmack
– eine Prise Vanillezucker

Das Maronipüree in ein großes Glas geben und den Espresso hineinfließen lassen – gut verrühren. Die Milch aufschäumen, mit dem Vanillezucker süßen und ab ins Glas damit. Als Topping des Chestnut Lattes eignen sich eine Prise Zimt und karamellisierte Maroni.

*Für die Rezeptentwicklung wurde mir freundlicherweise das gesamte Equipment von JURA zur Verfügung gestellt.

Diesen Beitrag teilen

2 Comments

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.