Besser schlafen* – mit diesen Tipps ins Traumland

Posted on 5 min Lesezeit

Da unsere Lebensqualität vom Schlaf abhängt, dürfen auf meinem Happy Lifestyle Blog natürlich Tipps für einen perfekten Schlaf nicht fehlen. Was ein gewisser BRUNO damit zu tun hat? Das verrate ich Euch ebenfalls in diesem Post. 

Werbung. Würde man meinen Freund fragen, was mein größtes Hobby ist, dann würde er „schlafen“ antworten 😀 Und er hat Recht. Ich liebe es zu schlafen und brauche auch unheimlich viel Schlaf. Egal ob auf der Couch, im Zug oder im Bett – ich habe das Glück überall in Windeseile ins Traumland fallen zu können. Einziger Störenfried bei meiner nächtlichen Ruhe ist mein Rücken.

In meinen Instagram Stories habe ich schon öfter über meine Rückenschmerzen geklagt. Seit einem Autounfall vor 15 Jahren und einer dadurch zugezogenen Wirbelsäulen-Prellung leide ich regelmäßig, aber nicht chronisch, unter Rückenschmerzen. Ich trainiere meinen unteren Rücken und meine Schultern und versuche dem Schmerz mit Muskelaufbau den Wind aus den Flügeln zu nehmen. Es funktioniert solange ich brav Sport mache, bin ich aber wieder etwas fauler kommt das Stechen im Rücken zurück. Momentan habe ich eine gute Phase, was bestimmt auch an unserer neuen Matratze liegt. Denn wie man sich bettet so lebt man – oder wie heißt dieses Sprichwort? 😀 Haha, ich glaube es lautet definitiv anders…

Perfekter Schlaf – mit diesen Tipps ins Traumland

Da ich mich selbst als „Schlafexpertin“ bezeichnen würde – ja kaum jemand schläft so viel wie ich – habe ich einige Tipps für Euch für den perfekten Schlaf parat. Aufgrund dieser Dinge kann ich meinem Hobby in aller Ruhe nachgehen.

Die Lebensqualität hängt vom Schlaf ab!

Raumgestaltung ist das A und O

Der erste Tipp bildet schon einen Grundstein für guten Schlaf. Im Schlafzimmer sollten wir uns rund um wohlfühlen. Die richtige Gestaltung des Schlafbereichs ist also eine Grundvorraussetzung. Dazu gehören zum Beispiel schöne Wandfarben mit entspannender Wirkung. Indigo, Rosa, Blau- und Grüntöne sind bei Schlafstörungen die richtige Wahl. Auch farbige Glühbirnen können eine gemütlichere Note verleihen. Außerdem sollte der Raum nicht allzu vollgestellt und aufgeräumt sein.

Der richtige Duft zum Einschlafen

Entspannung und guter Schlaf sind Grundvoraussetzungen für unser Wohlbefinden. Ätherische Öle können eine erholsame Bettruhe unterstützen. Beispielsweise verhilft ein Lavendelkissen unter dem Kopfkissen zum schnelleren Einschlafen. Ich persönlich bevorzuge aber die Wirkung von Ölen. Ein paar Tropfen davon auf ein Papiertaschentuch geben und kurz auf das Kissen legen. So wird der Polster nicht durchtränkt sondern nur „aromatisiert“. Folgende Aroma Öle eignen sich fürs Schlafzimmer:

  • Rosenöl schafft innere Ruhe nach einem anstrengenden Tag
  • Eukalyptusöl reinigt die Atemwege, lässt tief durchatmen und leitet so einen guten Schlaf ein
  • Lavendelöl schafft innere Ruhe und macht es möglich, dass Stress und Nervosität ablegt werden

Einen Schlaf-Rhythmus finden

Bei Kleinkindern achten wir auf regelmäßige Zubettgeh-Zeiten, bei uns selbst allerdings nicht. Aber warum? Versucht den Körper an einen Schlaf-Rhythmus zu gewöhnen. Menschen, die jeden Tag zur gleichen Zeit aufstehen, leider seltener unter Schlafstörungen, habe ich ´mal gehört. Und wir merken es doch selbst – wer im Rhythmus drinnen ist, der schläft besser, wacht ganz automatisch früh bzw. immer zur gleichen Zeit auf und ist auch noch ausgeschlafen. Der Körper gewöhnt sich daran und wird auch abends zur richtigen Zeit müde. Ich beispielsweise gehe meist gegen halb 12 ins Bett und stehe um halb 8 auf – ja ich brauche meinen Schlaf und es darf auch gerne mal eine Stunde mehr sein. Aber grundsätzlich ist das mein Schlaf-Rhythmus. Menschen, die mit 5 Stunden Schlaf auskommen, kann ich so gar nicht verstehen 😀

Raus mit störenden Geräuschen und Licht

Eine tickende Wanduhr oder ein Fernseher sind im Schlafzimmer fehl am Platz. Geräusche und Lichter stören unseren Schlaf. Sei es auch nur ein leises Ticken der Uhr, die rote Off-Lampe des TV-Gerätes oder blinkende Wecker – das Geräusch oder der grelle Schein machen wach. Gönnt dem Organismus eine Pause von der Technik, damit er nicht die ganze Nacht in Alarmbereitschaft bleibt.

Die richtige Matratze ist Gold wert

Am Zenit meiner Schmerzen, vor etwa einem Monat, hat mich BRUNO, ein Matratzenhersteller aus Deutschland, kontaktiert und gefragt, ob ich eine BRUNO Matratze testen möchte. Natürlich habe ich ja gesagt, da ich seit dem Umzug in die neue Wohnung bemerkt habe, dass unsere momentane Matratze für mich nicht unbedingt die richtige Wahl ist.

Bei der BRUNO Matratze handelt es sich um eine 7-Zonen-Kaltschaummatratze, die bereits auf vielen Ebenen überzeugt hat. Da ich, wie oben schon erwähnt, unter Rückenproblemen leide, kommt mir das angebotene 30 Tage Probeschlafen sehr gelegen. Ich war allerdings eher weniger skeptisch, weil die BRUNO Matratzen im Gegensatz zu anderen Herstellern über keinen Härtegrad verfügen und somit für alle Schlafbedürfnisse geeignet sind. Dank spezieller Gewichtverteilungsformel passt sich BRUNO optimal an das Körpergewicht an. Kurzum – der neue Schlafuntersatz wurde geliefert und ich schlafe wieder wie auf Wolken.

Für den Wolken-Effekt sorgt übrigens zusätzlich unser Topper, ebenfalls von BRUNO. Wir wollten schon lange einen kaufen, hatten aber bisher noch nicht den richtigen gefunden. Dank Topper liegt man noch anschmiegsamer – 6cm on top sorgen eben für ein noch weicheres Liegegefühl.

Das Bett ist nur zum Schlafen da

Dieser Punkt mag für viele logisch sein, für genau so viele aber auch unmöglich. 😉 Wer schaut nicht gerne Serien am Laptop oder erledigt sonntags die wichtigsten Mail im Bett? Aber nicht nur der PC sondern auch das Handy sollten im Schlafzimmer tabu sein. Schluss mit Instagram- und Pinterest-Sessions im Schlafgemach. Das Bett ist nur zum Schlafen da!

Habt Ihr vielleicht noch Tipps für einen guten Schlaf, die ich hier vergessen habe? Mich würde interessiere, wie Eure Schlafgewohnheiten sind? Habt Ihr einen festen Rhythmus?

*Matratze und Topper wurden mir von BRUNO kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Diesen Beitrag teilen

1 Comment
  • Flo
    30.09. 2017

    Ich habe meine Sportroutine auf morgens verlegt, da mir aufgefallen ist, dass ich durch das abendliche Training of stundenlang wach lag 🙁 Eisbäder sollen gut funktionieren, falls es mit dem Einschlafen nicht klappt. Ansonsten habe ich auch schon von Soundkissen und Apps gehört, die die Schlafqualität messbar machen und verbessern sollen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.