Alleskönner Koriander

Posted on 3 min Lesezeit

Da ich seit kurzem überraschenderweise Koriander mag, habe ich mich auch näher mit dem Kraut beschäftigt. Was ich dabei Spannendes herausgefunden habe und was Koriander alles kann, das verrate ich Euch in diesem Beitrag. 

Meine liebe zu Koriander hat sich bis vor kurzem in Grenzen gehalten. Was meine Meinung geändert hat, war dieses leckere Rezept für Summerrollls mit Erdnuss-Sauce. Mein erster Versuch der DIY Sommerrollen war nämlich ohne Koriander – klar, weil ich ihn ja nicht mochte. Doch irgendwie musste ich feststellen, dass etwas fehlte. Kaum zu glauben – zumindest für mich – aber es war das grüne, seifenartige Kraut. In meinem Überschwall an Freude habe ich mich gleich ein wenig schlau gemacht. Ich wollte wissen, wo Koriander herkommt, was er kann und wie ich ihn verwenden kann. Als ich dann auf die zahlreichen Benefits gestoßen bin, machte ich große Augen. Und genau darum geht es in diesem Beitrag. Koriander ist ein wahrer Alleskönner.

Homemade Summerrolls, summerrolls selbermachen, diy, peanutbutter, erdnusssauce, recipe, rezept, thai food, amigaprincess, asian kitchen , sommerküche, einfach und schnell, veggie, vegan, low carb

Alleskönner Koriander

Koriander beinhaltet zahlreiche ätherische Öle, Proteine, organische Säuren und viel Vitamin C. Korianderöl enthält einen hohen Anteil der gesundheitsfördernden Substanzen Linalol, Pineol, Borneol, Limonen und Geraniol. Diese Wirkstoffe nehmen den Kampf mit Krankheitserregern auf und fördern den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper. Die wesentlichen Wirkungen der Heilpflanze habe ich Euch nachfolgend zusammengefasst. Schon schräg, was eine einzige Pflanze alles kann 😉

Hilft bei Blutarmut

Koriander ist ein natürliches Hilfsmittel bei Blutarmut. Der regelmäßige Verzehr von Korianderblättern in Suppe, Salat und Co. bringt den Eisenmangel wieder ins Gleichgewicht und trägt nebenbei auch noch zur Gesundheit von Knochen und Organen bei, wo ich auch schon zum nächsten Punkt komme.

Stärkt die Knochen

Dank eines hohen Kalziumanteils stärkt Koriander auch unsere Knochen. Kalzium erhöht die Festigkeit der Knochen und fördert deren Wachstum. Deshalb sollte gerade auch ältere Menschen Koriander in den Speiseplan integrieren, um sich vor Osteoporose zu schützen.

Hilft gegen Allergien

Das Kraut enthält Anti-Histamin Eigenschaften und kann Allergien abschwächen oder zumindest die Auswirkungen bei saisonalen Allergien oder Heuschnupfen verbessern.

Wirkt antiseptisch

Die Komponente der ätherischer Öle namens Citronelol wirkt stark antiseptisch. Außerdem wirkt Koriander noch desinfizierend, entgiftend und antioxidativ. Das macht ihn sehr gut geeignet für die Behandlung von Ekzemen, Hauttrockenheit und Pilzinfektionen. Dank antioxidativer Wirkung kann er auch die Hautalterung ein klein wenig verlangsamen. Her damit…

Unterstützt die Entgiftung

Koriander reinigt den Organismus und hilft dem Körper beim Abtransport von Giften und Schwermetallen. Er bindet die Moleküle, wie zB von Quecksilber, und leitet sie hinaus. Natural detox quasi 🙂

Senkt den Cholesterinspiegel

Die im Koriander enthaltenen Säuren reinigen Venen und Arterien und wirken stark gegen das Cholesterin im Blut. Ganz einfach gesagt, reduziert das Kraut das schlechte Cholesterin und erhöht das gute. Stoffe wie Linolsäure und Ascorbinsäure tragen unter anderem dazu bei.

Normalisiert die Verdauung

Koriander unterstützt den Organismus beim Freisetzen von Verdauungssäften und Enzymen im Magen. Studien haben bewiesen, dass Verdauungsstörungen durch den regelmäßigen Verzehr von Koriander reduziert werden. Mit den darin enthaltenen ätherischen Ölen werden auch die Funktion des Darms und der Leber stimuliert. Koriander wird außerdem immer beliebter als Heilmittel bei Übelkeit und Erbrechen – ein Wunderkraut eben.

Quellen: smarticular.netkraeuter-verzeichnis.dekraeuter-verzeichnis.de

Diesen Beitrag teilen

Kommentiere als Erste/r!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.