5 Tipps für einen Healthy Happy Lifestyle

Posted on 3 min Lesezeit

Sich gesund zu fühlen, heißt sich gut zu fühlen. Gesund zu leben heißt so viel mehr als Sport zu machen und sich ausgewogen zu ernähren. Es gehört eben auch dazu, Dinge zu machen, die einem gut tun und glücklich machen.

Das müssen keine großartigen Leistungen sein sondern einfach kleine Angewohnheiten, um die richtige Balance für sich zu finden – seinen eigenen Healthy Happy Lifestyle eben. In diesem Beitrag möchte ich Euch meine kleinen Angewohnheiten verraten, die mich instant happy machen. Läuft der Tag mal nicht so gut wie er sollte oder fühle ich mich schlichtweg nicht gut, weiß ich worauf ich zurückgreifen muss oder was ich an diesem Tag habe zu kurz kommen lassen.

Mehr Wasser trinken

Wir brauchen Wasser zum Leben. Leider vergessen wir im Alltag oft darauf ausreichend zu trinken. Die Folge ist eine Dehydrierung des Köpers. Um diese zu vermeiden, trinkt gleich nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser. So ist der Körper zumindest fürs Erste versorgt. Mit fällt es immer leichter, infused water zu trinken als „langweiliges“ Leitungswasser. Zu wenig Wasser wirkt sich nämlich auch negativ auf unser Wohlbefinden aus. Daher gilt es, immer auf seinen Wasserhaushalt zu achten und mindestens 2 Liter täglich zu trinken.

Bewegung

Hier spreche ich nicht zwingend von Sport, sondern einfach von ein wenig Bewegung. Ein Spaziergang an der frischen Luft wirkt oft Wunder. Ich schnappe mir dazu meistens klein Knuti und gehe mit ihm in die Hundezone oder einfach eine Runde am Donaukanal. Das tut uns beiden gut und ich bekomme den Kopf frei. Mein Handy lasse ich dabei übrigens meistens Zuhause – das tut gleich doppelt gut.

 

 

Eat your Greens

Man glaubt es gar nicht wie sehr einem die fehlende, tägliche Dosis an Obst und Gemüse aufs Gemüt schlagen kann. Esst wenn möglich zu jeder Mahlzeit eine Portion Obst oder Gemüse. Wer mich kennt weiß, dass ich grumpy werde wenn ich einen Tag lang keinen Salat bekomme. 😉 Eine gute Möglichkeit für mehr Greens sind auch Smoothies. Bei uns gibt es fast jeden Morgen einen gesunden, grünen Smoothie.

Smartphone weg

Das Smartphone sollten wir unbedingt aus dem Schlafzimmer verbannen. Wer abends nicht mehr Instagram und Co. checkt, der schläft nachweislich besser. Wir neigen immer dazu uns mit anderen auf Social Media zu vergleichen, fühlen uns vielleicht schlecht, weil unser Leben nicht so spannend ist… machen uns einfach zu viele Gedanken, die uns vom Einschlafen ablenken.

Also Handy abends auf den Esstisch legen und erst nach den morgendlichen Routine wieder anfassen. Übrigens schadet es auch nicht tagsüber das Smartphone in eine Schublade zu legen. Ihr werdet sehen um wieviel besser Ihr Euch fühlt. Nicht nur ausgeruhter durch den erholsamen Schlaf, sondern auch mehr mit sich im Reinen und zufriedener.

Happiness first

Mindestens einmal am Tag sollten wir etwas machen, dass uns mit Glück erfüllt. Das kann eine Kugel oder auch ein Podcast sein  – hier findet bestimmt jeder das Richtige für sich. Oft reicht es mir mit einem Coffee to Go für eine halbe Stunde durch die Stadt zu bummeln. An anderen Tagen mache ich Maniküre, eine DIY Gesichtsmaske oder lese ein gutes Buch. „Happiness first“ sollte unser aller Motto sein. Denn viel zu selten nehmen wir uns Zeit für uns selbst. Und bekanntlich ist jeder seines eigenen Glückes Schmied. Diese 5 Dinge machen mich übrigens immer glücklich!

Werbung | Markennennung
No tags

Diesen Beitrag teilen

1 Comment
  • Cookies&Style
    11.07. 2018

    Liebe Trixi,

    da bin ich ganz bei dir. Wenn man mal lange krank war oder gar ein chronisches Leiden hat, dann lernt man umso mehr zu schätzen was es heißt happy und glücklich zu sein und sich selbst etwas Gutes zu tun.

    Alles Liebe,
    Ulli

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.