3 Gänge-Menü unter 50 Euro – Happy 50th Birthday HOFER*

Posted on 4 min Lesezeit

Heute wird aufgetischt! Anlass dafür ist das 50-jährige Hofer-Jubiläum. Dafür habe ich mir natürlich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. 3 Gänge, vier Personen, 50 Euro und das ganze unter 50 Minuten. 

Werbung. Dieser Beitrag bereitet mir besonders viel Freude. Denn zum 50. Geburtstag von HOFER habe ich mir etwas Spezielles einfallen lassen. Ich wollte nicht einfach ein Rezept für einen feierlichen Anlass kreieren, sondern viel mehr mich selbst herausfordern. Herausgekommen ist ein 3-Gänge-Menü für vier Personen unter 50 Euro. Und da wir an besonderen Anlässen die Zeit lieber mit unseren Gästen verbringen anstatt in der Küche sind alle drei Gänge innerhalb von 50 Minuten zubereitet – die Essenszeit ist natürlich nicht mit eingerechnet. Nicht schlecht oder? Gut, günstig und auch noch schnell zubereitet. Alle Zutaten bekommt Ihr natürlich bei HOFER.

PS: Auch jene unter Euch, die nicht viel Ahnung vom Kochen haben können sich an dieses Menü heranwagen – super easy!

Dies ist der Box-Titel

HOFER Jubiläumsmenü

Lachstatar mit Avocado

Vegetarischer Flammkuchen

Topfennockerl mit Brösel und Fruchspiegel

 

Vorspeise: Lachstatar mit Avocado

Da ich mir 50 Minuten als Limit für das gesamte Menü gesetzt habe, fiel eine Suppe als Vorspeise schon mal weg. Es sollte etwas Besonderes sein, das schnell zubereitet ist. Also entschied ich mich für ein Lachstatar mit Avocado und Rucola Topping. Wir kaufen sehr gerne das frische Lachsfilet von HOFER – ich kann es Euch vom Preis-Leistungs-Verhältnis sehr empfehlen. Damit bereite ich auch gelegentlich Sushi zu, wie etwa das Rezept der Woche Sushi Stack mit Lachs. Das Tatar eignet super als Einstieg ins Menü – es ist schön frisch und fein in den Aromen. Preis: € 17,75,-

Zutaten für 4 Vorspeisen

– 2 Lachsfilets
– Saft einer 1/2 Zitrone
– 1 EL Sauerrahm
– Salz und Pfeffer
– 2 essreife Avocados
– Rucola
– Sesam und Olivenöl zum Garnieren

Zubereitung des Lachstatars (10 Minuten)

Für das Tatar muss das Lachsfilet von der Haut gelöst und in kleine Stücke geschnitten werden. Am Ende nochmals kräftig mit einem großen Messer durchhacken. Mit 1 EL Sauerrahm, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen. Die Avocados halbieren, Kern entfernen und in einer Schüssel mit einer Gabel zerdrücken.

Das Lachstatar in einen Servierring füllen und mit der Avocadocreme bedecken. Ring entfernen und mit Rucola garnieren. Zum Schluss kann die Vorspeise noch mit Sesam und einem Schuss Olivenöl verfeinert werden.

Hauptspeise: Vegetarischer Flammkuchen

Nun ja, welches Hauptgericht lässt sich für 4 Personen in kürzester Zeit zubereiten und benötigt keine Vorbereitung? Klar, ein Flammkuchen. Wer mehr Zeit hat, kann den Teig auch selbst machen, ich greife allerdings gerne zum frischen Flammkuchen Teig von HOFER. Dieser muss nur mehr belegt werden und schmeckt einfach köstlich. Meine Variante ist mit Zucchini, getrockneten Tomaten und Feta. Der Fantasie sind aber beim Flammkuchen keine Grenzen gesetzt. Preis: € 9,52,-

Zutaten für zwei Flammkuchen

– 2x Flammkuchen Teig
– eine große Zucchini
– eine Packung getrocknete Tomaten (Kühlregal)
– 2 Becher Sauerrahm
– 2 Packungen Feta

Zubereitung der Hauptspeise (27 Minuten)

Backofen auf 220°C vorheizen. Den Teig auf einem Backblech ausrollen und mit reichlich!!! Sauerrahm bestreichen. Dann die Zucchini in Scheiben hobeln und die eingelegten Tomaten klein hacken. Den Flammkuchen damit belegen und mit Feta bestreuen (am besten lässt sich der Käse mit den Fingern zerbröseln). Nach 15-20 Minuten bei 220°C Ober-/Unterhitze ist das Hauptgericht auch schon fertig. Gerne serviere ich den Flammkuchen, bereits in Stücke geschnitten, auf einer großen Platte. Preis: € 6,65,-

Das Dessert: Topfennockerl mit Brösel und Fruchtspiegel

Den krönenen Abschluss des Menüs machen die Topfennockerl – eine österreichische Mehlspeise. Und Ihr werdet nicht glauben, wie einfach und schnell dieses beeindruckende Dessert zubereitet ist. Ich gebe zu, dass auch ich mich zuvor nicht an die Nocken herangetraut habe – völlig grundlos wie ich jetzt weiß. Ich serviere dazu einen Fruchtspiegel aus Mango, da ich tiefgefrorene Mangostücke bei HOFER entdeckt habe und sie gleich ausprobieren wollte. Sie schmecken übrigens himmlisch. Ihr könnt aber gerne auch frische Früchte pürieren oder auch zu Tiefkühl-Erdbeeren und Co. greifen.

Zutaten für 12 Topfennockerl

Für die Nockerl:
– 250 g Speisetopfen
– 40 g geschmolzene Butter
– 2 EL feinen Weizengrieß
– 3 EL Mehl, universal
– 1 Ei
– eine Prise Salz

Für die Brösel:
– 40 g Butter
– 60 g Semmelbrösel
– 3 EL Zucker

Für den Fruchtspiegel:
– eine Packung Tiefkühl-Obst

Zubereitung der Nachspeise (13 Minuten)

Zuerst das Obst mit etwas Wasser in einem Topf langsam erhitzen und einkochen lassen. Sind die Früchte weich, können sie einfach mit der Gabel zerdrückt werden. Für die Topfennockerl alle Zutaten gut verrühren und kurz ziehen lassen. In einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser aufkochen. Zwei Esslöffel in das heiße Wasser tauchen und damit feste Nockerl aus der Masse formen. Das Wasser sollte wirklich leicht kochen, wenn die Topfennockerl in den Topf gleiten.

Falls Ihr noch nie Nockerl gemacht habt, könnt Ihr Euch zur Hilfestellung dieses Video ansehen. Es ist wirklich sehr einfach! Aus dem gesamten Teig sollten 12 Nockerl entstehen. Lasst diese etwa 8 Minuten leicht köcheln – nicht zu viel sonst zerfallen sie. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und ziehen lassen.

In der Zwischenzeit widmen wir uns den Bröseln. Dafür Butter in einer Pfanne schmelzen und den Zucker leicht karamellisieren lassen. Brösel dazu, gut umrühren und vom Herd nehmen. Die Nockerl mit einem Löffel aus dem Wasser nehmen und direkt zu den Bröseln geben. Pfanne kurz schwenken und mit Fruchtsauce anrichten!

Gar nicht so übel, oder? Ich denke, das Menü ist eine gelungene Mischung aus moderner und traditioneller Küche. Außerdem schmeckt jeder Gang für sich einfach unglaublich gut! Für nur knapp 34 Euro habt Ihr ein schnelles Menü, das die Gäste beeindrucken wird. Da bleibt auch noch genug Budget um in der HOFER Vinothek zuzuschlagen 😉

3 Gänge-Menü unter 50 Euro - Happy 50th Birthday HOFER*, 3 Gänge unter 50 Minuten, schnelle und einfache Menüfolge, 3 Rezepte, Recipe, Lachstatar mit Avocado und Rucola, Vorspeise mit Fisch, Flammkuchen mediterrane Art, vegetarischer Flammkuchen mit getrockneten Tomaten und Zucchini, Feta, opfennockerl mit Mangomus, Mangopüree, Fruchspiegel, Topfen, österreichische Küche, Mehlspeise, Food Photography, Foodblog, www.amigaprincess.com3 Gänge-Menü unter 50 Euro - Happy 50th Birthday HOFER*, 3 Gänge unter 50 Minuten, schnelle und einfache Menüfolge, 3 Rezepte, Recipe, Lachstatar mit Avocado und Rucola, Vorspeise mit Fisch, Flammkuchen mediterrane Art, vegetarischer Flammkuchen mit getrockneten Tomaten und Zucchini, Feta, opfennockerl mit Mangomus, Mangopüree, Fruchspiegel, Topfen, österreichische Küche, Mehlspeise, Food Photography, Foodblog, www.amigaprincess.com

In freundlicher Zusammenarbeit mit HOFER Österreich.

Werbung | Markennennung

Diesen Beitrag teilen

7 Comments
  • Who is Mocca?
    06.03. 2018

    Da hast du dir aber eine tolle Challenge auferlegt liebe Trixi. Aber ich finde, du hast sie sehr gut umgesetzt. Meint man ja gar nicht, dass das alles so schnell geht! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com
    PS: mein neuer Hundeblog ist online: thepawsometyroleans.com

  • katy fox
    06.03. 2018

    wow das schaut alles so lecker aus – besonders die topfennockerl! ich glaub die werde ich heute abend machen 🙂
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  • Sonia
    06.03. 2018

    So ein tolles Menü! Der Flammkuchen ist natürlich eine Super Sache aber das Lachstartar lässt mir die Spucke zusammenlaufen. Wird Zeit dass ich auch mal wieder Fisch machen 😀

    liebe Grüße,
    Sonia

    http://www.yellowgirl.at

  • Beats and Dogs
    06.03. 2018

    Ach Trixi! Ich sollte eigentlich ein wenig fasten und dann lese ich immer deine leckeren Rezepte! Wie soll man(n) da widerstehen?

    Liebe Grüße Christian von https://beatsanddogs.com

  • Sarah-Allegra
    06.03. 2018

    Das Menü sieht einfach nur herrlich aus! Vor allen Dingen hätte ich nicht gedacht, dass man ein Drei-Gänge-Menü für vier Personen um nur 50€ machen kann!

    Liebst, Sarah-Allegra
    http://www.fashionequalsscience.com/

  • Carrie
    06.03. 2018

    Oh wow das sieht ja super lecker aus. Ich bin total begeistert. Da läuft mir das Wasser im Mund zusammen
    https://carrieslifestyle.com

  • L♥ebe was ist
    06.03. 2018

    ich finde es ja einfach genial! mittlerweile gibt’s im Hofer aka. Aldi bei uns in Deutschland wirklich nichts mehr, was es nicht gibt 🙂
    eine mega coole IDee, so ein 3-Gänge Menü zu zaubern! die Topfennockerl schauen soooo gut aus!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.